Ausstellung 05.07.19 bis 29.03.20

Bomann-Museum

Suche nach Herkunft

  • Sammlung Dosquet zu „Suche nach Herkunft (2019/20)”, DE-29221 Celle
    Sammlung Dosquet
  • Erwerbungen 1937-1943 zu „Suche nach Herkunft (2019/20)”, DE-29221 Celle
    Erwerbungen 1937-1943
  • Gemäldedepot zu „Suche nach Herkunft (2019/20)”, DE-29221 Celle
    Gemäldedepot

Schloßplatz 7
DE-29221 Celle

05141-124540
bomann-museum@celle.de

M: www.bomann-museum.de

  • Di-So 11-17 Uhr

Hinter dem Begriff Provenienzforschung verbirgt sich die Recherche nach der Herkunft von Objekten. Sie war schon immer Teil der musealen Arbeit, hat aber mit der Washingtoner Erklärung von 1998 eine neue Relevanz bekommen. In dieser Erklärung bekräftigten 44 Staaten die Absicht, Maßnahmen zur Auffindung unrechtmäßig entzogener Kulturgüter zu unternehmen. In solchen Fällen sollen gerechte und faire Lösungen mit den zumeist jüdischen Opfern oder ihren Nachkommen gefunden werden.

2016 begann das Bomann-Museum mit Unterstützung des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste die systematische Überprüfung der Sammlungszugänge aus den Jahren 1933 bis 1945.

Die Ausstellung vermittelt einen Überblick über wichtige Ergebnisse, aber auch Herausforderungen bei der bisherigen Forschungsarbeit. Sie beleuchtet sowohl die Zugänge aus lokalem jüdischem Besitz nach 1933 als auch Erwerbungen aus dem Kunsthandel. Diese Fälle sowie die spannenden Recherchewege können in der Ausstellung anschaulich nachvollzogen werden.

Bomann-Museum ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #1046952 © Webmuseen