Version
21.4.2023
Tanken an der Alpenstraße zu „Tanken an der Deutschen Alpenstraße”, DE-83123 Amerang

Ausstellung 01.05. bis 05.11.23

Tanken an der Deutschen Alpenstraße

Fotografien von Christian Bäck

Bauernhausmuseum Amerang

Im Hopfgarten
DE-83123 Amerang
Ende März bis Anf. November:
Di-So 10-17 Uhr

Von Lindau am Bodensee bis nach Schönau am Königssee führt die erste, etwa 480 km lange Ferienroute Deutschlands. Vom Auto aus die Schönheit der bayerischen Alpen auf einer aussichtsreichen Panoramastraße entdecken war die touristische Idee seit den 1920er Jahren. Aus dieser Zeit stammen auch noch die ältesten erhaltenen Tankstellen entlang der Alpenstraße.

In ihrer architektonischen Gestaltung sind sie sehr unterschiedlich: Es existieren sowohl Tankstellen im sogenannten Heimatschutzstil, der auf regionalen Bautraditionen basiert, aber auch moderne Typenbauten verschiedener Mineralöl-Unternehmen aus der Nachkriegszeit oder ganz individuelle Entwürfe. Einst stand auch die Tankstelle aus Brem (Unterwössen, Lk. Traunstein) direkt an der Deutschen Alpenstraße. Sie wurde in das Freilichtmuseum Glentleiten des Bezirks Oberbayern transloziert und ist seit 2021 dort als Architekturexponat zu besichtigen.

Der Fotograf Christian Bäck hat eine Auswahl dieser markanten Gebäude entlang der Alpenstraße mit der Kamera dokumentiert und ihre Ästhetik meisterhaft im Bild festgehalten. Diese in den Jahren 2020 und 2021 entstandenen Aufnahmen sind in der Fotoausstellung „Tanken an der Deutschen Alpenstraße“ zu sehen.

Die Bilder des aus Großweil (Lk. Garmisch-Partenkirchen) stammenden Landschafts- und Reisefotografen stehen nicht nur für sich, sondern zeigen auch den Nutzungswandel einiger Gebäude. Neben Tankanlagen beherbergen sie heute etwa auch eine Oldtimer-Werkstatt, einen Blumenladen, einen Döner-Imbiss oder sind Seminar- und Lagerraum eines Kaminkehrers.

POI

Ausstellungsort

Bauern­haus­museum Amerang

Aus­ge­wähl­te Bei­spie­le von Bauern­höfen mit Neben­ge­bäuden des öst­lichen Ober­bayern, Ge­bäude des länd­lichen Hand­werks: Säge­mühle, Schmiede, Sei­lerei, Wag­nerei, Ge­treide­mühle.

Haupthaus, Großweil

Freilicht­museum Glent­leiten

Vom Korn zum Brot, vom Haus­brun­nen zum Wasser­hahn: im größten Freilichtmuseum Südbayerns machen original erhaltene Gebäude die Arbeitswelt, die Bräuche und Traditionen, aber auch die Baukunst der Menschen Oberbayerns begreifbar.

Museum, Amerang

EFA Mobile Zeiten

220 klas­si­sche deut­sche Auto­mobile auf 6000 qm Fläche. Welt­größte Modell­eisen­bahn-Anlage der Spur II.

Gebäude, Amerang

Sch­loß­mu­sem Ame­rang

1072 erstmals urkundlich erwähnter Edelsitz auf einer Anhöhe. Schlosskapelle, Renaissance-Arkaden, freskierter Rittersaal, Adelsgemächer. Waffen, Möbel und Gemälde. Mobile Audioführung.

Museum, Wasserburg am Inn

Museum Wasser­burg

Vor- und Früh­ge­schich­te, Stadt­ge­schich­te, Bauern­möbel, Musik­instru­mente, Hand­werk. Vollständig erhaltene Werkstätten Wasserburger Handwerker, reiche Sammlung bäuerlicher Möbel des 17. und 18. Jahrhunderts.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101204 © Webmuseen Verlag