Ausstellung 14.03. bis 28.11.21

Probstei Museum

Theodor Möller. Fiefbergen im Jahr 1939

Fotografien

Schönberg/Probstei, Probstei Museum: Dem einstigen Lehrer, Fotografen und Heimatforscher war daran gelegen, eine vergangene Idylle von Gebäuden, Dörfern, Landschaften und Menschen einzufangen. Bis 28.11.21

Die Ausstellung widmet sich erneut dem fotografischen Chronisten Theodor Möller (1873-1953) und rückt dieses Mal das Dorf Fiefbergen in den Focus der fotografischen Betrachtung. Hier entstanden zahlreiche Schwarz-weiß-Aufnahmen, die exemplarisch ein Stück Dorfgeschichte von 1930 bis 1940 dokumentieren, eine Zeit voller Umbrüche und Veränderungen.

Dem einstigen Lehrer, Fotografen und Heimatforscher war daran gelegen, eine vergangene Idylle von Gebäuden, Dörfern, Landschaften und Menschen einzufangen. Er wollte dokumentieren, was dem Verfall und der Veränderung unterworfen war und bereiste im Laufe seines beruflichen Lebens ganz Schleswig-Holstein, um Kulturlandschaften im Bild festzuhalten.

Das Dorf Fiefbergen in der Probstei nahm offensichtlich einen besonderen Stellenwert bei ihm ein. Die Ausstellung zeigt Aufnahmen aus den Jahren von 1930 bis 1940, die das Leben eines Probsteier Dorfes abbilden, wie Theodor Möller es für die Nachwelt erhalten wollte. Dabei war sein fotografischer Blick der des Heimatliebenden und so werfen seine Fotografien manch verklärendes und romantisierendes Licht auf die Szenen und Ansichten, verweisen aber auch auf die längst begonnene neue Zeit hin.

Zu sehen sind eindrucksvolle Fotografien aus dem Alltags-, Arbeits- und Familienleben jener Zeit. Gemeinsam ist den Fotos eine hohe Qualität in der Bildkomposition und der Technik. So werden dem Betrachter ein Stück Regional-Geschichte im Bild präsentiert wie auch sehenswerte Schwarz-Weiß-Fotografie geboten.

Ergänzend werden einige Ereignisse aus der Dorfgeschichte Fiefbergens berichtet, sowie Beispiele historischer Fototechnik veranschaulicht.

Probstei Museum ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049806 © Webmuseen