Thomas Gainsborough

Die moderne Landschaft

Hamburger Kunsthalle
2.3.-27.5.2018

Glockengießerwall
20095 Hamburg

www.hamburger-kunsthalle.de

Di-So 10-18 Uhr
Do 10-21 Uhr
Do 10-18 Uhr

Die Schau um­fasst etwa 80 Werke – rund 40 Gemälde und rund 40 Arbeiten auf Papier. Unter den Werken sind Ikonen der briti­schen Malerei, die im englisch­sprachi­gen Raum zu den be­kann­te­sten Gemälden über­haupt gehören.

Bild 1
Thomas Gainsborough, Die Marsham-Kinder, 1787, Öl auf Leinwand
Bild 2
Thomas Gainsborough, Küstenlandschaft mit Segelschiffen, um 1783, Öl auf Glas
Bild 3
Thomas Gainsborough, Mr. und Mrs. Andrews, um 1750, Öl auf Leinwand
Thomas Gainsborough :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Die monographische Ausstellung zeigt Thomas Gainsborough (1727-1788) als Wegbereiter der „modernen” Landschaftsmalerei. Die Schau umfasst etwa 80 Werke – rund 40 Gemälde und rund 40 Arbeiten auf Papier.

Die Leihgaben kommen u. a. aus den wichtigsten britischen Sammlungen wie der National Gallery, der Tate Gallery und dem Victoria and Albert Museum in London, aus dem Barber Institute in Birmingham, sowie aus den Staatlichen Museen zu Berlin, den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München und aus Privatsammlungen in Deutschland und Großbritannien. Unter den Werken sind Ikonen der britischen Malerei wie Mr. and Mrs. Andrews und Die Tränke, die im englischsprachigen Raum zu den bekanntesten Gemälden überhaupt gehören.