Ausstellung 06.06. bis 18.10.20

Napoleonmuseum Arenenberg

Thurgauer Köpfe

Eine Kaiserin bringt Kohle

Salenstein, Napoleonmuseum Arenenberg: Die Ausstellung erzählt die Geschichte der letzten Kaiserin der Franzosen. Bis 18.10.20

Die Ausstellung erzählt die Geschichte der letzten Kaiserin der Franzosen.

1906 stiftet Eugénie das Schlossgut Arenenberg dem Thurgau: sie verschenkte damit ein Millionenvermögen! Einerseits handelte es sich um die gesamte Liegenschaft, bestehend aus den Schloss- und Gutsgebäuden sowie um mehr als 14 Hektar an Ackerfeld, Wiesen, Reben, Wald, Garten und Park. Andererseits gingen mit der Schenkung ungezählte Kunstgegenstände und Dinge des täglichen Gebrauchs an den Kanton über.

Zu sehen sind ausgewählt kostbare Stücke aus den Privatsammlungen der Kaiserin: mittelalterliche Sakralkunst, Troubadour-Stil-Gemälde (die drittgrösste Sammlung dieses Genres weltweit), signierte Möbelstücke, Schlüsselwerke der napoleonischen Geschichte, Schmuck, Porzellan, Prunkwaffen, Chinoiserien, Karikaturen, Tapeten.

POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048437 © Webmuseen