Version
9.9.2013
 zu „Uhrenmuseum (Museum)”, DE-99842 Ruhla
 zu „Uhrenmuseum (Museum)”, DE-99842 Ruhla

Museum

Uhrenmuseum

Bahnhofstraße 27
DE-99842 Ruhla
Ganzjährig:
Mo-Di 10-16 Uhr
Mi-Fr 10-18 Uhr
Sa 10-15 Uhr

Die Uhrenindustrie Ruhlas hat über Jahrzehnte für viele tausend Menschen Arbeit gegeben und für ihren Lebensunterhalt gesorgt. Ausgangspunkt der Uhrenindustrie in Ruhla ist die Gründung einer Metallwarenfabrik im Jahre 1862 durch die Gebrüder Christian und Georg Thiel. Der Grundstein für die Schaffung eines der bedeutendsten Zentren der deutschen Uhrenindustrie war die Entwicklung und Produktion der "Fearless"-Taschenuhr.

Das Gebäude ist ein 6-geschossiger Klinkerbau aus dem Jahre 1932. Die Ausstellung beinhaltet zur Zeit 767 Stück Uhrenerzeugnisse, die in 27 Flachvitrinen zu sehen sind. 15% der Ausstellungsfläche wird durch typische Montage, Regulage- und Fertigungseinrichtungen belegt. In 19 Bildtafeln ist u.a. die Philosophie der Fa. Gebrüder Thiel und der Nachfolgefirmen zur rationellen Fertigung von Uhrenerzeugnissen dargestellt.

POI

Zentrum, Ruhla

Natur­park­infor­ma­tion

Ge­samt­ge­biet Natur­park Thü­rin­ger Wald, ge­schicht­liche Ent­wick­lung Ruhlas, die geo­lo­gi­sche Be­schaffen­heit Ruhlas („Geo­lo­gi­sche Meile”), Berg­bau, Köhle­rei und Forst­wirt­schaft. Modell zu einer Schleif­kote, Erleb­nis­höhle, Gesteins­puzzle für Kinder.

Ab 11.7.2024, Eisenach

Acht Lieder

Das Jahr 1524 gilt als Geburts­jahr des Kirchen­gesang­buchs. 2024 markiert zudem das 300. Jubiläum von Bachs zweitem Leipziger Kantaten­jahrgang.

Museum, Ruhla

Orts- und Tabak­pfeifen­museum Ruhla

Indu­strie­ge­schichte der Stadt Ruhla. Pro­dukte der Tabak­pfeifen­her­stellung, Meer­schaum­bild­hauerei, Porzellan­malerei, Waffen- und Messer­schmiede.

Bis 31.3.2025, Eisenach

Eisen­acher Fahr­rad­ge­schichte

Die chrono­lo­gische Fertigung der Eisen­acher Fahr­räder aus der Fahr­zeug­fabrik AG begann 1896 mit den ersten Wartburg-Rädern.

Museum, Eisenach

Bach­haus Eise­nach

Mut­maß­liches Geburts­haus Johann Seba­stian Bachs und welt­weit erste Museum, wel­ches Johann Seba­stian Bach gewidmet wurde. Noten­hand­schrif­ten des 18. und 19. Jahr­hun­derts, Musik­instru­mente, Erst­drucke, Hausrat.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#997197 © Webmuseen Verlag