Version
30.4.2024
(modifiziert)
 zu „Virgilkapelle (Museum)”, AT-1010 Wien
 zu „Virgilkapelle (Museum)”, AT-1010 Wien
Stephansplatz mit den Umrissen der ehemaligen Magdalenenkapelle
Foto: „UrLunkwill”

Museum

Virgilkapelle

Stephansplatz
AT-1010 Wien
01-5135842
Ganzjährig:
Di-So+Ft 10-17 Uhr

Unterirdische Kapelle, um 1250 als „capella subterranea” der darüberliegenden Magdalenenkapelle entstanden und 1973 im Zuge des U-Bahnbaues entdeckt. Im Vorraum eine Keramiksammlung, welche die Entwicklung der Wiener Keramik vom 10. bis ins 19. Jahrhundert zeigt.

POI

Museum, Wien

Dom­museum Wien

Museum, Wien

Mozart­haus

W. A. Mozart wohnte hier von 1784 bis 1787 und kom­po­nier­te u.a. die Oper "Die Hoch­zeit des Figaro". Durch Re­stau­rie­run­gen wurde die Woh­nung in den ur­sprüng­lichen Zu­stand des späten 18. Jahr­hun­derts ge­bracht.

Bis 15.9.2024, Wien

Eva Beresin. Thick Air

Bis 13.10.2024, Wien

Franz Grabmayr

Museum, Wien

Jüdi­sches Mu­eum Wien im Palais Eskeles

Samm­lungen des Jüdi­schen Museums und der Kultus­ge­meinde. Jüdi­sche Reli­gion, Feier­tage und Feste, Ge­schich­te der Wiener Juden bis zur Shoa.

Museum, Wien

Römer­museum

Teil der römi­schen Offi­ziers­quar­tiere des Legions­lagers von Vindo­bona (1. bis 4. Jh.n.Chr.). Zwei durch eine Straße ge­trennte Häuser mit Fuß­boden­hei­zun­gen in Form von Schlauch- bzw. Hypo­caust­heizun­gen. Archäo­lo­gische Funde (Kera­miken, Altäre, Grab­steine).

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#8606 © Webmuseen Verlag