Ausstellung 01.12.20 bis 08.08.21

Die Photographische Sammlung

Von Becher bis Blume

Photographien aus der Sammlung Garnatz und der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur im Dialog

Köln, Die Photographische Sammlung: Im Fokus der Ausstellung stehen Photographien aus der Sammlung von Ute und Eberhard Garnatz. Gezeigt werden über 150 Exponate. Bis 8.8.21

Im Fokus der Ausstellung stehen Photographien aus der Sammlung von Ute und Eberhard Garnatz im Dialog mit Werken aus der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur. Gezeigt werden über 150 Exponate, teils umfangreiche serielle Arbeiten von 22 Künstlern, die die jüngere deutsche Photographie durch innovative Beiträge wesentlich geformt und nach wie vor großen Einfluss auf das künstlerische Medium haben.

Die Schau gibt zugleich einen spannenden Einblick in die Photographie der 1980er- und 1990er-Jahre, eine Zeit, in der innovative und bis heute einflussreiche Bildwerke und Konzepte entstanden sind. Eine besondere Rolle kommt hier der Kunstszene des Rheinlands zu.

Hinsichtlich ihrer Zusammenstellung vor allem auf dem Feld der dokumentarischen Photographie harmoniert die Sammlung Garnatz in weiten Teilen mit dem Bestand der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur. Bernd und Hilla Becher sind hier zu nennen, auch Werke von Boris Becker, Candida Höfer, Thomas Ruff und Thomas Struth bilden Schnittstellen. Darüber hinaus werden rare inszenatorische und experimentelle Arbeiten kontextualisiert. Sie treten solchen gegenüber, die an der Schnittstelle von Photographie und Malerei verortbar sind.

Die Photographische Sammlung ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049088 © Webmuseen