Ausstellung 17.11.19 bis 12.09.21

Kindermuseum

Was hat der Siedelweber…

…mit einer Millionenstadt zu tun?

Neu-Ulm, Kindermuseum: Siedelweber, Maulwürfe, Bienen oder Einsiedlerkrebse verstecken sich hinter den raffinierten Umschreibungen ihrer Fähigkeiten, denn es geht um Tiere und ihre architektonischen Meisteleistungen. Und darum, was die Menschen von ihnen abgeschaut haben. Bis 12.9.21

Siedelweber, Maulwürfe, Bienen oder Einsiedlerkrebse verstecken sich hinter den raffinierten Umschreibungen ihrer Fähigkeiten, denn es geht um Tiere und ihre architektonischen Meisterleistungen. Und darum, was die Menschen von ihnen abgeschaut haben.

Daher lassen sich auf dem Ausstellungsplakat auch Spinnen an Fäden herabsinken, Bienen schwärmen durchs Bild und Ameisen ziehen ihrer Wege. 16 Tiere werden vorgestellt und deren Fähigkeiten Behausungen zu bauen. An 16 Hörstationen werden Wespen oder Schwalben und ihre Nester, Orang Utans mit ihren Baumhäusern, Spinnen mit ihren Netzen oder Termiten und ihre Türme vorgestellt. Die großen und kleinen Besucher erfahren zum Beispiel warum der Nestbau von Siedelweber mit ihren kunstvollen, riesigen Nesterkolonien problemlos mit der Architektur lateinamerikanischer Millionenstädte verglichen werden kann.

POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047642 © Webmuseen