Weißes Schloss Heroldsberg

Kunst- und ortsgeschichtliches Museum

Kirchenweg 4
90562 Heroldsberg

0911-23734260
mail@weisses-schloss-heroldsberg.de

www.weisses-schloss-heroldsberg.de
www.kulturfreunde-her...g.de/w_schloss08.html

Mi 10-13 Uhr
Fr-So 15-18 Uhr

Feste und wech­seln­de Aus­stel­lun­gen mit Kunst­wer­ken aus sie­ben Jahr­hun­der­ten. Orts­ge­schich­te, Werke des frän­ki­schen Künst­lers Fritz Grie­bel, Wirken der Nürn­berger Patri­zier­familie Geuder. Ver­ei­nigte Papier­werke (Er­fin­der des Tempo-Taschen­tuchs).

Tor, Ortsgeschichte
Medienstation zur Ortsgeschichte
Wappenbrief
Wappenbrief Kaiser Leopolds I., Wien 1693
Medaille
Portrait Julius Geuder von Heroldsberg (1530-1594) im Alter von 60 Jahren
Protestzug
Malerei
Schale
Fritz Griebel, Früchtestillleben, um 1945, Öl auf Leinwand
Fritz Griebel Akte
Fritz Griebel, Weibliche Akte mit Amphoren, 1956, Öl auf Leinwand
Fritz Griebel
Werke von Fritz Griebel
Außenansicht
Weißes Schloss Heroldsberg :: Bildende Kunst
  • Mini-Map mit Marker
Das mittelalterliche Weiße Schloss präsentiert auf drei Ebenen feste und wechselnde Ausstellungen mit Kunstwerken aus sieben Jahrhunderten.

Die Ausstellung zur Ortsgeschichte zeigt neben historischen Exponaten aus dem späten 14. bis ins 19. Jahrhundert auch die Geschichte der Vereinigten Papierwerke. In Heroldsberg wurde das Tempo-Taschentuch erfunden.

Einer der bedeutendsten fränkischen Künstler des 20. Jahrhunderts ist Fritz Griebel (1899-1976), Professor für Malerei und Grafik. Sein Oeuvre umfasst Stillleben, Akt- und Landschaftsdarstellungen, die häufig surreale Anklänge haben.

Thematisiert wird auch das Wirken der Nürnberger Patrizierfamilie Geuder, die seit 1391 in Heroldsberg ansässig ist und u.a. auch das Weiße Schloss erbaute.