Version
10.8.2015
 zu „Wilhelm-Leuschner-Gedenkstätte (Museum)”, DE-95444 Bayreuth
Geburtshaus und heutige Gedächtnisstätte
Foto: PeterBraun74
 zu „Wilhelm-Leuschner-Gedenkstätte (Museum)”, DE-95444 Bayreuth

Museum

Wilhelm-Leuschner-Gedenkstätte

der Stadt Bayreuth

Juli bis Aug:
tägl. 10-17 Uhr
Sept bis Juni:
Di-So 10-17 Uhr

Gedenkstätte zur Erinnerung an den Gewerkschaftsführer und Widerstandskämpfer Wilhelm Leuschner (1890-1944) in seinem Geburtshaus.

Ab 1942 hatte Leuschner Kontakte zu Widerstandsgruppen aus anderen gesellschaftlichen Schichten, vor allem zum Kreisauer Kreis und zur Gruppe von Carl Friedrich Goerdeler. Nach dem gescheiterten Attentat vom 20. Juli 1944 wurde auch Leuschner, der als Vizekanzler für ein künftiges Kabinett "nach Hitler" vorgesehen war, festgenommen und nach der Verurteilung durch den Volksgerichtshof am 29. September 1944 in Berlin-Plötzensee hingerichtet.

Die Gedenkstätte zeigt im Erdgeschoss die Stationen von Leuschners Leben in Bayreuth, Darmstadt und Berlin. Ein Video mit Filmdokumenten und mit Aufnahmen von den originalen Schauplätzen verdeutlicht sein Leben von 1933 bis 1944 unter ständiger Bedrohung durch die Nationalsozialisten und seine Verbindungen zu anderen Gruppen des Widerstandes.

POI

Haupthaus, Bayreuth

Histo­ri­sches Museum Bayreuth

Ge­schich­te der Stadt und des Für­sten­tums Bran­den­burg-Kulm­bach-Bay­reuth mit Schwer­punkt auf dem 17. und 18. Jahr­hun­dert, als Bay­reuth mark­gräf­liche Resi­denz war.

Schloss, Bayreuth

Neues Schloss und Hof­garten

Durch Mark­graf Fried­rich v. Bran­den­burg-Bay­reuth 1753 auf dem Ge­lände der ehe­mali­gen Renn- und Reit­bahn er­rich­te­tes Schloß mit baro­ckem Hof­garten (1789 zum Land­schafts­garten um­ge­staltet).

Museum, Bayreuth

Das Bay­reuth der Mark­gräfin Wilhel­mine

Leben und Wirken der Wil­hel­mine von Bay­reuth, Über­blick über das Bay­reuth ihrer Zeit.

Museum, Bayreuth

Staats­galerie im Neuen Schloß

Euro­pä­ische Barock­galerie. Acht­zig Werke der nieder­län­di­schen und deut­schen Malerei vom aus­ge­hen­den 17. bis in das 18. Jahr­hun­dert.

Gehege, Bayreuth

Tier­park Röhren­see

13 Hektar großer Park mit altem Baum­be­stand. Tiere in zeit­ge­mäßer, art­ge­rech­ter Hal­tung in natur­nah aus­ge­stat­te­ten Gehe­gen. Strei­chel­zoo.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#971113 © Webmuseen Verlag