Ausstellung 03.09.21 bis 13.03.22

Jüdisches Museum Berlin

Zerheilt

Ein foto­grafischer Essay von Frédéric Brenner

Berlin, Jüdisches Museum Berlin: Brenners foto­grafischer Essay porträtiert Menschen, die Berlin zu ihrer Heimat gemacht haben oder nur vorüber­gehend hier leben – Neu­ankömmlinge, Alt­eingesessene, Konvertiten, Zuwanderer und andere. Bis 13.3.22

Über 40 Jahre lang erzählt Frédéric Brenner mit seinen Foto­grafien bereits vom jüdischen Leben in aller Welt. Seit drei Jahren erkundet der inter­national bekannte Fotograf nun Berlin als Bühne verschiedener Inszenierungen des Jüdischen.

Brenners foto­grafischer Essay porträtiert Menschen, die Berlin zu ihrer Heimat gemacht haben oder nur vorüber­gehend hier leben – Neu­ankömmlinge, Alt­eingesessene, Konvertiten, Zuwanderer und andere. Auch die Stadt selbst wird fragmentarisch in den Blick genommen – als Inkubator für Dissonanzen und wider­streitende Narrative zwischen Vergangenheits­bewältigung und dem Wunsch nach Erlösung.

Jüdisches Museum Berlin ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049718 © Webmuseen