Ausstellung 12.07. bis 31.10.20

Landschaftsmuseum Angeln/Unewatt

Zwischen Arbeit und Zierde

Die Schürze in Geschichte und Gegenwart

Langballig, Landschaftsmuseum Angeln/Unewatt: Beim Abbau der Schankstubeneinrichtung der ehemaligen Gastwirtschaft Ekebergkrug fielen dem Landschaftsmuseum zwei große Säcke mit Schürzen der letzten Gastwirtin M. Petersen in die Hände. Bis 31.10.20

Beim Abbau der Schankstubeneinrichtung der ehemaligen Gastwirtschaft Ekebergkrug fielen dem Landschaftsmuseum zwei große Säcke mit Schürzen der letzten Gastwirtin M. Petersen in die Hände. Der Fund bot buchstäblich genug Stoff für eine eigene Sonderaustellung. Weitere Schürzenmodelle folgten aus dem Museumsmagazin.

Die Beschäftigung mit dem Thema zeigte, dass die Schürze mitten in den – meist weiblichen – Arbeitsalltag führt. Viele historische und bislang unveröffentlichte Bilder vermitteln eindrücklich die Bedeutung der Schürze in der früheren Arbeits- und Lebenswelt.

Landschaftsmuseum Angeln/Unewatt ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048465 © Webmuseen