Stadtmuseum Kassel

Ab in die 80er!

Ständeplatz 16
DE-34117 Kassel

0561-787-1400
stadtmuseum@stadt-kassel.de

M: www.stadtmuseum-kassel.info

Zauberwürfel, Schwarzwaldklinik, Walkman, Vokuhila, Schweißbänder, Discoroller: so bunt, vielfältig und kurios waren die 1980er Jahre. Und es war ein bewegendes Jahrzehnt: Der Kalte Krieg, Umweltkatastrophen und Arbeitslosigkeit beschäftigten die Menschen. Viele Westdeutsche gingen gemeinsam für Arbeit, Naturschutz und Frieden auf die Straße, sie protestierten gegen Aufrüstung und Atomenergie. Zugleich fieberten sie bei Live-Übertragungen wie den Wimbledon-Siegen von Boris Becker und Steffi Graf mit und ließen sich von Wetten dass…?, Dallas und E.T. unterhalten. Man tanzte zu Musik von Madonna, Modern Talking und Beastie Boys und tauchte ein in die digitalen Spielwelten von Pac-Man oder Donkey Kong. Zu den Modetrends gehörten Schulterpolster, Leggins und Neonfarben. Heute haben Musik, Mode und Filme aus den 80ern Kultstatus erreicht. Am Ende dieses Jahrzehnts stand ein Ereignis von weltpolitischer Bedeutung: Am 9. November 1989 fiel die Mauer zwischen Ost und West.

Zum 30. Jahrestag präsentiert die Ausstellung über 300 Objekte aus Alltagskultur, Politik und Zeitgeschehen der 1980er Jahre aus westdeutscher Sicht. Wichtige Stationen des Jahrzehnts führt die Ausstellung anschaulich vor Augen: So steht ein abgesperrter Sandkasten für die Folgen des Super-GAUs von Tschernobyl, ein Trabi für die Grenzöffnung 1989 und den anschließenden Besuch der DDR-Bürger in Kassel.

Ob in Politik, Popkultur oder Gesellschaftsfragen: In den 1980er Jahren wurden entscheidende Weichen für die Gegenwart gestellt.

POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #1047829 © Webmuseen