Version
3.3.2024
(modifiziert)
 zu „Ackerbürgermuseum (Museum)”, DE-02894 Reichenbach

Museum

Ackerbürgermuseum

Görlitzer Straße 25
DE-02894 Reichenbach
Ganzjährig:
Sa-So 13-17 Uhr

In dem kleinen, original wieder aufgebauten Haus mit seinem Hof und Garten kann in das Leben der so genannten „Ackerbürger” um 1900 Einblick genommen werden. Neben ihrer Arbeit in der Fabrik, in Handel und Gewerbe, betrieben die Einwohner Reichenbachs zur Sicherung ihres Lebensunterhaltes eine bescheidene Landwirtschaft im Nebenerwerb. So gehörte zu jedem innerstädtischen Grundstück auch ein kleiner Acker vor der Stadt. Die rekonstruierte Inneneinrichtung des Wohnhauses ist ein Spiegel kleinstädtischer Lebensweise. Die engen Räume lassen die einfachen Verhältnisse ihrer einstigen Bewohner wieder spürbar werden. Bei der Einrichtung wurde sehr viel Wert auf Detailtreue gelegt.

POI

Museum, Reichenbach

Nollau-Haus

Leben und Werk von Lud­wig Eduard Nollau, Mit­be­grün­der des „Deut­schen Evan­ge­li­schen Kirchen­vereins des Westens” in den USA, einem Vor­gänger der „United Church of Christ”.

Museum, Reichenbach

Haus der Heimat

Kultur­gut der deut­schen Ver­trie­be­nen und Spät­aus­siedler.

Schloss, Reichenbach

Schloss Krob­nitz

Museum, Markersdorf

Dorf­museum Markers­dorf

250 Jahre alter Vier­seit­hof mit Wohn- und Wir­tschafts­räumen. Aktive Ver­mittlung über­liefer­ter Bräuche und tradi­tio­neller Arbeiten in der Land­wirt­schaft.

Bis 31.7.2024, Görlitz

Bibeln aus fünf Jahr­hun­der­ten

Die Schatz­kammer-Aus­stellung zeigt im Vor­raum zum histo­rischen Biblio­theks­saal erstmals eine Auswahl von 22 histo­rischen Bibeln.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#995016 © Webmuseen Verlag