Ausstellung 10.06. bis 23.08.20

Die Albertina

American Photography

Wien, Die Albertina: Aufnahmen der amerikanischen Weite, der Alltagskultur, sozialer Landschaften und urbaner Metropolen: im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Erneuerung der amerikanischen Ikonografie nach 1945. Bis 23.8.20

Aufnahmen der amerikanischen Weite, der Alltagskultur, sozialer Landschaften und urbaner Metropolen: im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Erneuerung der amerikanischen Ikonografie nach 1945. Überhöhte, idealisierte Abbildungen der Landschaft werden von bis dahin als nicht darstellungswürdig erachteten, alltäglichen Motiven abgelöst. Auf Roadtrips entstandene Serien setzen sich kritisch mit der amerikanischen Gesellschaft auseinander. Fotografinnen und Fotografen nutzen vorwiegend eine spontane, schnappschussartige Bildsprache, um die Dynamik der Großstadt einzufangen. Im Gegensatz dazu dienen aufwändig inszenierte, filmische Tableaus der Verhandlung von fotografischer Wirklichkeit und Illusion sowie gesellschaftlichen Entwicklungen.

Fotografen: Diane Arbus, Philip-Lorca diCorcia, William Eggleston, Lee Friedlander, Nan Goldin, Ray K. Metzker, Lisette Model, Cindy Sherman, Stephen Shore, Joel Sternfeld, Garry Winogrand.

Die Albertina ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047900 © Webmuseen