Museum

Ammoniten-Museum

(geschlossen)

Wiesenttal: Über 600 Exponate aus der Sammlung der Familie Wiedenbein. Etwa 150 verschiedene Ammonitenarten – diese ausgestorbenen Kopffüßer sind mit den heute lebenden Tintenfischen verwandt.

Das private Museum zeigt in vierzehn Vitrinen über 600 Exponate aus der Sammlung der Familie Wiedenbein, die in 40 Jahren zusammengetragen wurden. Das Museum wurde 2001 im Nachbarort Streitberg eröffnet und verblieb dort für 10 Jahre. Seit Ostern 2011 befindet es sich im Rathaus der Marktgemeinde Wiesenttal in Muggendorf.

Ammoniten nennt man die Versteinerungen (Fossilien) ausgestorbener Kopffüßer, die mit dem Nautilus und anderen noch heute lebenden Tintenfischen verwandt sind. Das Museum zeigt etwa 150 verschiedene Ammonitenarten, die nicht nur den Fachmann sondern wegen ihrer Schönheit und Formenfülle auch den Laien begeistern.

Paläontologische Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #110794 © Webmuseen