Ausstellung 15.03. bis 30.08.20

Museum Abteiberg

Andrea Bowers. Grief and Hope

Mönchengladbach, Museum Abteiberg: Umwelttrauer ist ein Begriff für die Trauer um Natur und ihre Lebewesen, um Ökosystemen oder Landschaften, die aufgrund akuter oder chronischer Umweltveränderungen sterben. Bis 30.8.20

Umwelttrauer ist ein Begriff für die Trauer um Natur und ihre Lebewesen. Schon vor rund zwanzig Jahren wurde „environmental grief” als eine Trauer beschrieben, die beim Erfahren oder Vorhersehen eines Verlusts in der Natur erlebt wird, von tierischen oder pflanzlichen Arten, von Ökosystemen oder von Landschaften, die aufgrund akuter oder chronischer Umweltveränderungen sterben. Es gibt Anzeichen dafür, dass das sechste globale Massenaussterben begonnen hat. Dass unser globales Ökosystem immer schwächer und die gesamte Biosphäre durch menschliches Handeln auf irreparable Weise zerstört wird.

Die Einzelausstellung zeigt die multimediale Arbeit der in Los Angeles lebende Künstlerin Andrea Bowers. Sie versammelt zentrale Werke ihrer langjährigen Auseinandersetzung mit Umweltaktivismus, Ökofeminismus und Klimagerechtigkeit. Bowers’ Werk ist hochaktuell und zugleich Zeugnis für eine Zeit von rund zwanzig Jahren, in denen sich die heutige ökologische Krise unserer Welt anbahnte und nur wenige Künstler den Umweltaktivisten dieser Jahre so nah waren wie diese US-Amerikanerin.

Museum Abteiberg ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048019 © Webmuseen