Version
8.5.2023
Pietro di Gottardo Gonzaga zu „ArchiVision”, DE-10119 Berlin
Pietro di Gottardo Gonzaga (1751-1831), Zwei Detailstudien einer Säulenhalle, Feder in Braun, Tusche, Sepia
Sammlung Sergei Tchoban

Ausstellung 02.06. bis 03.09.23

ArchiVision

Tchoban Foundation

Christinenstraße 18a
DE-10119 Berlin
Ganzjährig:
Mo-Fr 14-19 Uhr
Sa 13-17 Uhr

Das Museum für Architekturzeichnung wurde im Juni 2013 auf dem Pfefferbergareal in Berlin-Mitte eröffnet. Zum 10-jährigen Jubiläum des Hauses stellt eine Ausstellung die Sammlungstätigkeit in den Mittelpunkt und präsentiert unter dem Titel ArchiVision Architekturzeichnungen aus eigenen Beständen. Rund 120 Werke aus den Sammlungen der Tchoban Foundation und ihres Stifters Sergei Tchoban sollen die scheinbar unbe- grenzten künstlerischen Möglichkeiten der Architekturdarstellung begreifbar machen.

Architektur auf Papier hat eine eigenständige Position innerhalb der grafischen Künste inne, unabhängig davon, ob sie im Dienst realisierter oder nicht realisierter Bauwerke steht. Das Ausstellungskonzept nimmt darauf Bezug und ordnet die Exponate in fünf zeitübergreifende Themenbereiche, denen jeweils eine spezielle Fragestellung zugeord- net ist. Im ersten Ausstellungsteil wird die Skizze in den Blick genommen, mithilfe derer Architekten erste Gedanken auf dem Papier fixieren. Die Wirkung einer Skizze ist abhängig von der gewählten Zeichentechnik, die persönliche „Handschrift“ der Künstler kommt hier am unmittelbarsten zum Ausdruck. Ausgewählt wurden Skizzen von Ferdi- nando Galli-Bibiena, Pietro di Gottardo Gonzaga, Hans Poelzig und Ben van Berkel. Im zweiten Abschnitt stehen Türme und Hochhäuser als bedeutende Ausdrucksformen des visionären Architekturentwurfs im Fokus.

POI

Ausstellungsort

Tchoban Foun­dation

Heraus­ragen­de Blätter von Archi­tek­ten des 16. bis 21. Jahr­hun­derts, mit Schwer­punkt auf den russi­schen Kon­struk­ti­visten. Vier Aus­stel­lun­gen pro Jahr.

Bis 24.11.2024, Berlin

Roads not Taken

Anhand von 14 markanten Ein­schnitten der deutschen Geschichte werden die Wahr­schein­lich­keiten von ausge­bliebener Geschichte gezeigt: verhindert von Zufällen oder dem Gewicht persön­licher Unzu­länglich­keiten.

Bis 8.9.2024, Berlin

Imagine Another Per­spective

Gibt es in der Natur Energien, die für das mensch­liche Auge nicht wahr­nehmbar sind?

Museum, Berlin

Museum Pankow

Ge­schich­te und Gegen­wart des Nord­ostens von Berlin. Groß­objekte, Fotos, Doku­mente, Erinne­rungen von Zeit­zeugen, Nach­lässe.

Bis 4.8.2024, Berlin

Caspar David Fried­rich

Zen­tra­les Thema der Aus­stel­lung ist die Rolle der National­galerie bei der Wieder­ent­deckung der Kunst Fried­richs zu Beginn des 20. Jahr­hun­derts. Zu sehen sind etwa 60 Gemälde und 50 Zeich­nungen aus dem In- und Ausland, darunter welt­be­rühmte Ikonen.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101663 © Webmuseen Verlag