Ausstellung 20.05. bis 16.10.22

Museum der Stadt Linz - Nordico

Auftritt der Frauen

Künstlerinnen in Linz 1851-1950

Linz, Museum der Stadt Linz - Nordico: Die Vor­aus­set­zun­­gen für Frau­en, die Mit­te des 19. Jahr­­­hun­­derts Künst­le­­­rin­nen wer­den woll­ten, waren schlecht. Der Blick auf rund 100 Jah­re Kunst­schaf­fen muti­ger, eman­zi­pier­ter Frau­en kor­ri­giert die loka­le Kunst­ge­schichts­schrei­bung. Bis 16.10.22

Die Vor­aus­set­zun­gen für Frau­en, die Mit­te des 19. Jahr­hun­derts Künst­le­rin­nen wer­den woll­ten, waren auf­grund von Benach­tei­li­gung in der Aus­bil­dung sowie des ein­ge­schränk­ten Zugangs zu Künst­ler­ver­ei­ni­gun­gen auch in Ober­ös­ter­reich schlecht. Den­noch gelang es eini­gen Lin­zer Künst­le­rin­nen, jen­seits des Dilet­tan­tis­mus erfolg­reich eine Kar­rie­re auf­zu­bau­en.

Maß­geb­li­chen Anteil dar­an hat­te die 1857 gebo­re­ne Male­rin Aga­the Schwa­benau, die sich im Ober­ös­ter­rei­chi­schen Kunst­ver­ein enga­gier­te und eine Mal­schu­le grün­de­te. Ihre zahl­rei­chen bio­gra­fi­schen Noti­zen und Erin­ne­run­gen geben einen leb­haf­ten Ein­blick in die Her­aus­for­de­run­gen, die ein Frau­en- und Künst­le­rin­nen­le­ben in der ers­ten Hälf­te des 20. Jahr­hun­derts bereithielt.

Der Blick auf rund 100 Jah­re Kunst­schaf­fen muti­ger, eman­zi­pier­ter Frau­en kor­ri­giert die loka­le Kunst­ge­schichts­schrei­bung und macht deut­lich, dass Künst­le­rin­nen nicht nur seit 1851 in der loka­len Kunst­sze­ne prä­sent waren, son­dern auch, dass ein reger Aus­tausch zwi­schen der weib­li­chen Kunst­sze­ne in Linz mit der in Wien, Salz­burg, Düs­sel­dorf, Mün­chen und Ber­lin bestand.

Museum der Stadt Linz - Nordico ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1051527 © Webmuseen