Ausstellung 19.11.22 bis 19.02.23

Centre Charlemagne

Ausnahmezeiten

Ein Virus übernimmt den Alltag

Aachen, Centre Charlemagne: Das Centre Charlemagne wirft mit drei verschiedenen Ausstellungen, die in engem räumlichem Kontext präsentiert werden, einen ersten Blick zurück auf die vergangenen Coronajahre. Bis 19.2.23

Das Centre Charlemagne wirft mit drei verschiedenen Ausstellungen, die in engem räumlichem Kontext präsentiert werden, einen ersten Blick zurück auf die vergangenen Coronajahre. Sie werden uns noch lange im Gedächtnis bleiben: leere Straßen im Lockdown, geschlossene Schulen, Museen und Geschäfte, Wegfall vieler Veranstaltungen und Feiern und nicht zuletzt tückische, teils langwierige, teils tödliche Krankheitsverläufe.

Unter dem Titel „Andere Bilder” sind rund 100 Werke von Aachener Künstlern aus den zurückliegenden zweieinhalb Jahren zu sehen, in denen eine Auseinandersetzung mit der Coronasituation in der Stadt stattfindet. Die Ausstellung „Andere Blicke” versammelt etwa 70 Aufnahmen bekannter Aachener Fotografen, vornehmlich aus der Zeit des ersten Lockdowns. Die dritte Ausstellung, „Andere Städte”, gibt Einblicke in die Situation in Aachens Partnerstädten.

Auf der Grundlage von Fotoserien und Statements werden Besonderheiten und Gemeinsamkeiten vorgestellt.

Centre Charlemagne ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1052035 © Webmuseen