Version
13.5.2017
Kaiser Fu-Gao-Di zu „Ausstellung „Bayrisch China” (Museum)”, DE-92345 Dietfurt an der Altmühl
Dietfurter Chinesenfasching, Kaiser Fu-Gao-Di
Foto: Stadt Dietfurt a.d. Altmühl
 zu „Ausstellung „Bayrisch China” (Museum)”, DE-92345 Dietfurt an der Altmühl
Dietfurter Chinesenfasching, Bayrische Chinesen
 zu „Ausstellung „Bayrisch China” (Museum)”, DE-92345 Dietfurt an der Altmühl
Dietfurter Chinesenfasching, Bayrische Chinesen
 zu „Ausstellung „Bayrisch China” (Museum)”, DE-92345 Dietfurt an der Altmühl
Dietfurter Chinesenfasching, Chinesische Gruppe
 zu „Ausstellung „Bayrisch China” (Museum)”, DE-92345 Dietfurt an der Altmühl
Blick in die Dauerausstellung
 zu „Ausstellung „Bayrisch China” (Museum)”, DE-92345 Dietfurt an der Altmühl
Der Dietfurter Chinesenfasching hat eine langjährige Tradition
Kaiser Ko-Houang-Di zu „Ausstellung „Bayrisch China” (Museum)”, DE-92345 Dietfurt an der Altmühl
Dietfurter Chinesenfasching, Kaiser Ko-Houang-Di
Foto: Stadt Dietfurt a.d.Altmühl

Museum

Ausstellung „Bayrisch China”

(im Juli 2020 neu gestaltet)

Hauptstraße 26
DE-92345 Dietfurt an der Altmühl
08464-6400-19
tourismus@dietfurt.de

Die Ausstellung dokumentiert den „Chinesenfasching” am Unsinnigen Donnerstag in der 7-Täler-Stadt.

Warum nennen sich die Dietfurter „Chinesen”? Der Bischof von Eichstätt schickte seinen Kämmerer nach Dietfurt um Steuern und Abgaben einzutreiben. Die Dietfurter versteckten sich hinter der Stadtmauer und der Kämmerer musste unverrichteter Dinge wieder nach Eichstätt zurückgehen. Er berichtete seinem Bischof: „Die Dietfurter verschanzen sich hinter der Stadtmauer wie die Chinesen!!”

Der Unsinnige Donnerstag

Die Ausstellung zeigt die Kaisergewänder und Kronen ehemaliger Kaiser, Faschingskostüme vom Chinesenfasching sowie historische und zeitgenössische Einblicke in das bunte Faschingstreiben am Unsinnigen Donnerstag, der in Dietfurt bereits seit 1880 als Nationalfeiertag im Fasching gefeiert wird.

Was zuerst als Inspiration für den Fasching gedacht war hat sich in einem bilateralen freundschaftlichenAustausch von Kulturgruppen zwischen Dietfurt und dem Kulturbüro Nanjing entwickelt. Geschenke wie Kunstgegenstände oder auch traditionelle Gewänder aus China können in der Ausstellung ebenfalls bewundert werden.

POI

Museum, Dietfurt an der Altmühl

Museum im Holler­haus

Mühle, Dietfurt an der Altmühl

Altmühl­taler Mühlen­museum

1467 erst­mals ur­kund­lich er­wähn­te, bis 1980 be­trie­bene Mühle. Kom­plette alte Mühlen­ein­rich­tung auf dem tech­ni­schen Stand der 1920er bis 1930er Jahre. Aus­stel­lung "120 Jahre elek­tri­sches Licht in Diet­furt a.d.Alt­mühl".

Gebäude, Dietfurt an der Altmühl

Wagnerei-Museum Zacherl

Wagner­werk­stätte im Zu­stand von 1920/1930. Voll funk­tions­fähige histo­ri­sche Maschi­nen wie Band­säge, Hobel­maschine und Rad­maschine ein­schließ­lich Trans­mission. Wohn- und Arbeits­welt einer Hand­werker­familie vor 100 Jahren.

Museum, Dietfurt an der Altmühl

Alcmona-Erlebnis­dorf

Ge­bäude, die dem Besucher den Ein­druck ver­mit­teln, er be­wege sich in einem prä­histo­ri­schen Dorf der Bronze­zeit bis Eisen­zeit (ca. 1600 - 450 v. Chr.).

Mühle, Dietfurt an der Altmühl

Ober­mühle Stein. Wasser. Höhle

Haus­land­schaft der Jura­häuser der Alt­mühl­region, Ge­schich­te der Ober­mühle und ihre In­stand­setzung. For­schungs­ergeb­nisse aus der Mühl­bach­quell­höhle. Säge­mühl­stadel mit archäo­logi­schen Funden.

Museum, Beilngries

Spiel­zeug anno dazumal-Museum Beiln­gries

Altes Spiel­zeug aller Art von der Eisen­bahn bis zum Blech­spiel­zeug, von der Puppen­küche bis zum Tret­auto. Modell­bahn­anlage von impo­santen Aus­maßen, Zinn­figuren­schau.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#997420 © Webmuseen Verlag