Museum

Bachmann-Museum

(derzeit wegen Sanierung geschlossen)

Bremervörde: Erdgeschichte, Urgeschichte, Geschichte und Volkskunde.

Das Bachmann-Museum, Regionalmuseum für das zentrale Elbe-Weser-Dreieck, befindet sich im ältesten Gebäude der Stadt Bremervörde: dem ehemaligen Kanzlei- und Marstallgebäude des Schlosses. Es zeigt Fossilien aus Feuerstein und Skelette von Walen, die in der Urnordsee lebten, als faszinierende Zeugnisse der seit vielen Millionen Jahren andauernden Veränderungen der norddeutschen Landschaft, und thematisiert die Entstehung und Kultivierung der Moore. Ausgestellt sind auch ur- und frühgeschichtliche Funde vom Mammutzahn der Eiszeit bis zur römischen Münze, ein Modell der Schloss- und Festungsanlage Bremervörde, Schiffsmodelle und historische Fotos aus der großen Zeit des Bremervörder Hafens, eine volkskundliche Sammlung sowie Bilder des Malers Tetjus Tügel.

Während der Sanierung bietet das Bachmann-Museum weiterhin Veranstaltungen und museumspädagogischen Programme zum Leben der Menschen in der Mittelsteinzeit im Steinzeitlager für Schulklassen und Kindergeburtstage an.

Auch lädt nach wie vor der idyllische Museumspark zu einem Spaziergang durch die Geschichte Bremervördes ein.

Bachmann-Museum ist bei:

Regional-/Bezirksmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #104457 © Webmuseen