Version
29.4.2017
 zu „Barbara-Schaustollen (Bergwerk)”, AT-4902 Wolfsegg am Hausruck

Bergwerk

Barbara-Schaustollen

Graben 41
AT-4902 Wolfsegg am Hausruck
07676-8312
Ganzjährig:
frei zugänglich

Bis zum Jahr 1967 wurde in der Marktgemeinde Wolfsegg am Hausruck Kohle abgebaut. Mit 24. Mai 1995 ging die 210jährige Geschichte des Hausruck-Bergbaues zu Ende. Der letzte Kohlen-Hunt wurde in Schmitzberg, Gemeinde Ampflwang, gefördert. Die Tradition des Kohlebergbaues wird in der Marktgemeinde Wolfsegg vom Bergknappenverein aufrecht erhalten. Der im Jahr 1996 errichtete Barbara-Schaustollen beim Sportplatz soll an diese bedeutende Zeit erinnern.

POI

Wolfsegg am Hausruck

Er­stes Ö­ster­rei­chi­sches Frie­dens­mu­seum

Museum, Wolfsegg am Hausruck

Schau­raum des Berg­knap­pen­clubs

Le­bens- und Ar­beits­be­din­gun­gen der Men­schen vom Beginn des Berg­werkes in Wolfs­egg am Haus­ruck.

Museum, Ampflwang

Lok­park Eisen­bahn­museum Ampfl­wang

Mehr als hun­dert Schie­nen­fahr­zeuge: Dampf- Diesel- und Elektro­loko­motiven, Per­sonen- und Güter­wagen, Sonder­fahr­zeuge. Ent­wick­lung von Eisen­bahn und Berg­bau, Ge­schichte des Haus­ruck­berg­baus, Montan­wesen Öster­reichs.

Museum, Neukirchen a.d.Vöckla

Frei­licht­museum Stehrer­hof

Typi­scher Haus­ruck­viert­ler Vier­seit­hof. Öster­rei­chi­sches Dresch­maschinen­museum, Hand­werker­haus.

Museum, Lambach

Stifts­samm­lungen Lambach

Benediktinerstift, gegründet 1056 vom hl. Adalbero. Romanische Fresken im Westchor. Barocke Prunkräume, Bibliothek, einziges erhaltenes barockes Stiftstheater Österreichs. Handschriftensammlung, Gemälde- und Graphiksammlung, Musikarchiv. Wolfgang Amadeus

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2099453 © Webmuseen Verlag