Version
27.6.2015
 zu „Barockgarten Großsedlitz (Schloss)”, DE-01809 Heidenau
Apollo und Daphne

Schloss

Barockgarten Großsedlitz

April bis Aug:
tägl. 8-20 Uhr

Breite Treppenanlagen, Wasserspiele, Rasenflächen, Sichtachsen, mehr als 60 barocke Sandsteinskulpturen (davon 24 Originale), rund 450 Kübelpflanzen, bunte Rabatten aber auch intime Bosketts machen den besonderen Reiz der Gartenanlage aus. Die berühmten sächsischen Baumeister Knöffel, Longuelune und Pöppelmann hinterließen ihre Spuren. Durch Kriegshandlung wurde der Garten 1745, 1756 bis 1763 und 1813 geschädigt, aber immer wieder instand gesetzt und ist heute einer der eindrucksvollsten und authentischsten Barockgärten Deutschlands, mit dem größten Bestand an Pomeranzen im deutschsprachigen Raum.

POI

Ab 1.9.2024, Pirna

Topo­gra­phie der Sehn­sucht

Schloss, Pirna

Landsch­loss Pir­na-Zu­schen­dorf

Park­an­lage sowie über 1500 m² Glas­haus­fläche. Kame­lien­samm­lung, Aza­leen, Hor­ten­sien und Rhodo­den­dron, zum Teil unter Denk­mal­schutz ste­hend.

Schloss, Müglitztal

Sch­loß Wee­sen­stein

Bis 3.11.2024, Dresden

Pflanzenfieber

Die für die Ausstellung ausgewählten Künstler begreifen die Vegetation als Inspirationsquelle im Gestaltungsprozess und befassen sich mit den Strukturen und Verhaltensweisen in der Pflanzenwelt.

Museum, Pirna

Stadt­museum Pirna

Stadt­ge­schichte, Numis­matik, Natur­kunde, Malerei und Grafik.

Bis 5.1.2025, Dresden

Piraten!

Piraten exi­stieren, seit Schiffe die Meere befahren. Dies gilt bis heute und welt­weit. An Bord der Schiffe spielte keine Rolle, wer man zuvor ge­wesen war, hier galten eigene Gesetze.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#9495 © Webmuseen Verlag