Museum

Bellum Aquilarum

Freilichtmuseum und Ausstellung

Sexten: Relikte des Gebirgskriegs in den Sextner Dolomiten, dazu Ausstellung im Talort.

Die Sextner Dolomiten waren während des Ersten Weltkrieges Schauplatz heftiger militärischer Auseinandersetzungen.

Relikte des Gebirgskrieges

Viele der auf der Rotwand zurückgebliebenen Relikte sind zwischenzeitlich durch Witterungseinflüsse zerstört. Die restlichen erzählen noch heute von der Tapferkeit der Soldaten, die der Höhenlage, der Kälte, den Schneemengen, den Lawinen, den Versorgungsschwierigkeiten und der Einsamkeit trotzten, von ihrem Erfindungsreichtum und den technischen Lösungen, die sie in diesem besonderen Krieg an der Dolomitenfront entwickelt haben.

Wichtige Stellungen wurden Verein „Bellum Aquilarum ONLUS” aus Sexten in den vergangenen Jahren restauriert und ein Informationssystem für den Besucher aufgebaut.

Bei akzeptablem Wetter bietet der Verein mehrmals wöchentlich geführte historische Wanderungen zum Freilichtmuseum an.

Im Ort ist auch eine Bellum Aquilarum Ausstellung eingerichtet.

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048448 © Webmuseen