Version
8.7.2020
Bellum Aquilarum zu „Bellum Aquilarum (Museum)”, IT-39030 Sexten

Museum

Bellum Aquilarum

Freilichtmuseum und Ausstellung

Kirchweg 9
IT-39030 Sexten
+39 0474-710310
info@sexten.it
Juni, Sept:
Di, Do, Sa 16-18 Uhr
Juli bis Aug:
Di-Sa 16-18 Uhr

Die Sextner Dolomiten waren während des Ersten Weltkrieges Schauplatz heftiger militärischer Auseinandersetzungen.

Relikte des Gebirgskrieges

Viele der auf der Rotwand zurückgebliebenen Relikte sind zwischenzeitlich durch Witterungseinflüsse zerstört. Die restlichen erzählen noch heute von der Tapferkeit der Soldaten, die der Höhenlage, der Kälte, den Schneemengen, den Lawinen, den Versorgungsschwierigkeiten und der Einsamkeit trotzten, von ihrem Erfindungsreichtum und den technischen Lösungen, die sie in diesem besonderen Krieg an der Dolomitenfront entwickelt haben.

Wichtige Stellungen wurden Verein „Bellum Aquilarum ONLUS” aus Sexten in den vergangenen Jahren restauriert und ein Informationssystem für den Besucher aufgebaut.

Bei akzeptablem Wetter bietet der Verein mehrmals wöchentlich geführte historische Wanderungen zum Freilichtmuseum an.

Im Ort ist auch eine Bellum Aquilarum Ausstellung eingerichtet.

POI

Stichwort

Dolomitenfront

Museum, Sexten

Krippen­samm­lung Stabinger

Museum, Sexten

Rudolf-Stolz-Museum

Plan­skizzen und Ent­würfe zu den zahl­reichen Fresken sowie Studien, Aqua­relle und gra­phi­sche Arbei­ten des be­kann­ten Süd­tiroler Künst­lers Rudolf Stolz.

Bis 13.10.2024, Lienz

Götter Gaben

Das keltisch-römischen Heilig­tum war ein Kultplatz des kelti­schen Stammes der Laianken, der in römi­scher Zeit nicht zerstört, sondern weiter betrieben und sogar aufwändig um­gestaltet wurde.

Bis 3.11.2024, Bozen

Past Food

Neben kultur­histo­ri­schen Aspekten zeigt die facetten­reiche Aus­stellung, dass unsere Vorfahren nie um eine Idee ver­legen waren, ihren Hunger zu stillen und für halt­bare Vorräte zu sorgen.

Museum, Lienz

Museum der Stadt Lienz

Be­zirks­muse­um Ost­tirols. Resi­denz der Görzer in Lienz. Ein­drucks­voller Pallas, Ritter­saal und Kapelle. Ost­tiroler Ge­schichte, Kultur und Kunst. Umfang­reiche Albin Egger-Galerie.

Bis 22.9.2024, Bozen

Caldera. Spuren­suche im Supervulkan

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2101167 © Webmuseen Verlag