Museum

Bergbaumuseum Bad Häring

„Der brennende Berg im Pölvenkeller”

Bad Häring: 250 Jahre lange Bergbau-Tradition der Gegend. Objekte, Fotografien und Fundstücke zur Bergbau- und Sozialgeschichte. Wohnstube eines alten Bergmannes.

Der „Brennende Berg” stellt interaktiv die 250 Jahre lange Bergbau-Tradition der Gegend dar. Das Einraum-Museum zeigt diverse Objekte, Fotografien und Fundstücke in Vitrinen an den Wänden, mitten im Raum stehen Holzbehälter mit Gesteinsbrocken zum Anfassen, informative Tafeln mit Fotos und Texten erklären die Bergbau- und Sozialgeschichte.

Im unteren Bereich des Raumes zeigt sich die Wohnstube eines alten Bergmannes: Haui, der Bergmann, kann durch einen Knopfdruck zum Leben erweckt werden und er beginnt, aus seinem Leben zu erzählen.

POI

Bergbaumuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #1043691 © Webmuseen