Version
28.10.2021
Beziehungsstatus: Offen zu „Beziehungsstatus: Offen”, DE-88045 Friedrichshafen

Ausstellung 17.12.21 bis 06.11.22

Beziehungsstatus: Offen

Kunst und Literatur am Bodensee

Zeppelin Museum Friedrichshafen

Seestraße 22
DE-88045 Friedrichshafen
Mai bis Okt:
tägl. 9-17 (16.30) Uhr
Nov bis April:
Di-So 10-17 Uhr

Warum hat sich der Kunst- und Bildwissenschaftlicher Aby Warburg während seines Aufenthalts im Sanatorium Bellevue in Kreuzlingen, mit dem Schlangenritual befasst? Wie emanzipierte sich Annette von Droste-Hülshoff am Bodensee finanziell und emotional von der Bevormundung ihrer Familie? Warum kam der Schriftsteller Norbert Jacques bei einer Schifffahrt auf dem Bodensee auf die Figur des Dr. Mabuse und wie hat die Zweckgemeinschaft der Maler Willi Baumeister und Max Ackermann funktioniert?

Erstmalig wird länder- und gattungsübergreifend das wechselseitige Beziehungsgeflecht zwischen Kunst und Literatur am Bodensee vom 19. Jahrhundert bis hin zur Gegenwart untersucht. Die Ausstellung zeigt mit rund 200 Exponaten, wie zahlreiche Künstler und Schriftsteller gemeinsame Projekte realisierten und sich gegenseitig unterstützten.

Zu sehen sind neben Werken von Otto Dix und Ernst Ludwig Kirchner auch bisher wenig bekannte Exponate von Künstlern, die man überwiegend durch ihr literarisches Werk kennt: die Scherenschnitte von Annette von Droste-Hülshoff, die Bodensee-Aquarelle von Hermann Hesse oder die Zeichnungen von Eduard Mörike.

POI

Ausstellungsort

Zeppelin Museum Fried­richs­hafen

Technik und Kunst. Welt­weit bedeu­tendste und umfang­reichste Samm­lung zur Luft­schiff­fahrt. Begeh­bare Teil­rekon­struk­tion des LZ 129 Hinden­burg. Leben und das Reise­gefühl an Bord der Zeppelin-Luftschiffe.

Bis 27.4.2025, im Haus

Choose your Player

Die Aus­stellung handelt vom Phänomen des Spiels als Kultur­medium. Ganz im Stil von Rollen­spielen ent­scheiden sich Besucher für einen von fünf Charak­teren – Ent­decker, Wissen­schaftler, Journalist, Hacker oder Kind.

Dependance, Friedrichshafen

Zeppelin-Schau­haus

Authen­tischer Ort des Wohnens und Lebens der Arbeiter­be­völke­rung in Fried­richs­hafen zur Grün­dungs­zeit der Zeppelin­indu­strie. Zu­sammen­hänge zwi­schen Stadt- und Indu­strie­ge­schichte.

Museum, Friedrichshafen

Kunst­verein Fried­richs­hafen

Museum, Friedrichshafen

Schul­museum

Ge­schich­te der Schule von der Kloster­schule bis heute. Im Mittel­punkt stehen drei ori­gi­nal ein­ge­rich­tete Klas­sen­zimmer aus den Jahren 1850, 1900 und 1930.

Museum, Friedrichshafen

Dornier Museum

100 Jahre span­nen­de Luft- und Raum­fahrt­geschichte. Knapp 400 Exponate, darunter zwölf Original­flug­zeuge, sieben 1:1 Expo­nate aus der Raum­fahrt und zwei Nach­bauten im Original­maß­stab.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3097788 © Webmuseen Verlag