Archiv

Bibliotheksmuseum

im Alten Rathaus Lindau

Lindau: 1538 gegründete Ehemals Reichsstädtische Bibliothek (ERB) mit ca. 13.000 Bänden aus der Frühen Neuzeit: Theologie, Geschichte, Geographie, Astronomie, Zoologie, Botanik, Medizin, Jura, Ökonomie und andere. Bücherregale, aufgeschlagene Originale, Info-Wand.

Die Ehemals Reichsstädtische Bibliothek (ERB) Lindau wurde 1538 als Kind der Reformation und des Humanismus gegründet. Mit ca. 13.000 Bänden aus der Frühen Neuzeit (ca. 1450/1500-1800) ist die ERB die größte historische Rats- und Bürgerbibliothek am nördlichen Bodenseeufer. Sie bildet einen eigenen Kosmos des Wissens, der sich im wahrsten Sinne des Wortes um „Gott und die Welt” dreht: Theologie, Geschichte, Geographie, Astronomie, Zoologie, Botanik, Medizin, Jura, Ökonomie und andere.

Die imposante Architektur des Alten Rathauses mit dem mächtigen Pfeiler aus dem 15. Jahrhundert und der massiven Balkendecke bildet den Rahmen für die moderne Präsentation der altehrwürdigen Bibliothek: prall gefüllte Bücherregale in einem Glaskubus, aufgeschlagene Originale in Vitrinen sowie eine Info-Wand mit Wissenswertem über die ERB und die Geschichte des Alten Rathauses.

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047297 © Webmuseen