Ausstellung 01.05. bis 31.10.20

Museum Salz und Moor

Bienen. Faszinierende Vielfalt

Grassau, Museum Salz und Moor: Auf unseren Wiesen leben mehrere Hundert Arten von Wildbienen. Die bekanntesten darunter sind die Hummeln, die wie die Honigbienen Staaten bilden. Die Sonderausstellung erzählt von den faszinierenden Überlebensstrategien und von der Bedeutung des Haustiers Honigbiene. Bis 31.10.20

Bienen sammeln nicht nur Honig und bestäuben Nutzpflanzen. Während die Honigbienen biologisch gesehen nur eine einzige Art darstellt, leben auf unseren Wiesen mehrere Hundert Arten von Wildbienen. Die bekanntesten darunter sind die Hummeln, die wie die Honigbienen Staaten bilden. Der größte Teil der Wildbienen lebt dagegen einzeln.

Wildbienen sind auf abwechslungsreiche Lebensräume angewiesen: Sie brauchen Blüten für Nektar und Pollen. Genauso wichtig sind aber Orte, an denen sie ihre Nistplätze anlegen können – hohle Stängel, Fraßgänge im Holz, aber auch Wohnröhren im Erdboden. Wie überall in der Natur gibt es auch bei den Bienen Nutznießer und Gegenspieler.

Die Sonderausstellung erzählt von den faszinierenden Überlebensstrategien der Wildbienen und von der Bedeutung des Haustiers Honigbiene. Eine eigene Kinderspur führt durch die Ausstellung. Auf dem Vorplatz zeigt das Museum in einer Schaupflanzung ein bienenfreundliches Blumenbeet.

POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048260 © Webmuseen