Version
25.11.2014
 zu „Blindenmuseum (Museum)”, DE-30559 Hannover
Das Gebäude des Landesbildungszentrums für Blinde, Sitz des Blindenmuseums
Foto: Antipolis - public domain

Museum

Blindenmuseum

Landesbildungszentrum für Blinde

Bleekstraße 22
DE-30559 Hannover
0511-5247-0
webkontakt@lbzb.de
Ganzjährig:
nach Vereinbarung

Über 6.000 Exponate geben in anschaulicher Weise einen Eindruck davon, wie einerseits Blindenbildung seit Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute betrieben wurde und andererseits, was es heißt, ein Leben in Blindheit zu führen.

Zu sehen bzw. zu ertasten sind: reiche Reliefdarstellungen für den Unterricht, Schreib- und Lesegeräte, teils alt, teils hochmodern, alte Lehrbücher in unterschiedlichem Druck (Liniendruck, Stacheltypendruck, Perldruck), Modelle, Globen, Atlanten, Geometriekästen usw. für den Blindenunterricht, Haushaltsgeräte, Langstöcke und vieles mehr.

POI

Bis 14.12.2024, Hannover

Digitale Mode

Spek­ta­ku­läre digitale Mode und virtuelle Produkte aus Wasser, Feuer oder Eis, konzi­piert und reali­siert von Irene Karchev­skyy, einer ukrainisch-deutschen Mode­designerin, und Kom­muni­kations­wissen­schaftl­erin Jantje Salander.

Bis 23.6.2024, Hannover

Jean Leppien. Die Schen­kung

Bis 28.7.2024, Hannover

Günter Haese zum 100. Ge­burts­tag

Seine Mate­rialien spiegeln eher das Wirt­schafts­wunder als die Kunst­welt: Messing­draht, Zahn­rädchen, Metall­plättchen und Feder­spiralen.

Bis 28.7.2024, Hannover

Nord­lichter

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#9305 © Webmuseen Verlag