Mühle

Kreismuseum Oranienburg

Bockwindmühle Vehlefanz

Oberkrämer: Segelgatterflügel, 2 Mahlgänge, Sichter, Sackaufzug. Regionalgeschichte der Windmühlen.

Die Mühle ist die letzte von ehemals drei am Ort vorhandenen Bockwindmühlen. 1935 wurden einige Rekonstruktionsmaßnahmen an der Mühle durchgeführt, so ersetzte man die alten Flügel und die Außenhaut. Nach dem II. Weltkrieg wurde nur noch geschrotet. 1953 sind der Mühle die Flügel abgenommen worden.

1990/91 wurde die Mühle im Auftrag des Oranienburger Museums rekonstruiert. Als Außenstelle des Kreismuseums Oranienburg wurde sie im Mai 1991 interessierten Besuchern zugänglich gemacht.

Technische Ausstattung: Segelgatterflügel, 2 Mahlgänge, Sichter, Sackaufzug.

POI

Mühlen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #138994 © Webmuseen