Version
20.5.2015
 zu „Bockwindmühle Vehlefanz (Mühle)”, DE-16727 Oberkrämer

Mühle

Bockwindmühle Vehlefanz

Lindenallee 71
DE-16727 Oberkrämer
03301-3863
April bis Okt:
Di-So 10-18 Uhr
Nov bis März:
Di-Fr 10-16 Uhr
Sa-So+Ft 10-17 Uhr

Die Mühle ist die letzte von ehemals drei am Ort vorhandenen Bockwindmühlen. 1935 wurden einige Rekonstruktionsmaßnahmen an der Mühle durchgeführt, so ersetzte man die alten Flügel und die Außenhaut. Nach dem II. Weltkrieg wurde nur noch geschrotet. 1953 sind der Mühle die Flügel abgenommen worden.

1990/91 wurde die Mühle im Auftrag des Oranienburger Museums rekonstruiert. Als Außenstelle des Kreismuseums Oranienburg wurde sie im Mai 1991 interessierten Besuchern zugänglich gemacht.

Technische Ausstattung: Segelgatterflügel, 2 Mahlgänge, Sichter, Sackaufzug.

POI

Haupthaus, Oranienburg

Kreis­mu­seum Ora­nien­burg

Bot. Garten, Oberkrämer

Schau­garten Schwante

Aus ver­schie­de­nen Schau­gärten be­ste­hen­de Garten­an­lage.

Bis 14.7.2024, Berlin

Wer schrieb sich was auf die Fahne?

Die Aus­stel­lung zeigt zwei aus­ge­wählte Fahnen, die durch histo­rische Doku­mente und Foto­grafien ergänzt werden und Einblick in die Ge­schichte der Fahnen des Stadt­ge­schicht­lichen Museums geben.

Bis 25.8.2024, Berlin

Noa Eshkol. No Time to Dance

Im Jahr 2024 wäre Noa Eshkol 100 Jahre geworden. Das Museum präsen­tiert aus diesem Anlass eine Aus­stellung, die das Leben und Werk dieser weg­weisen­den Choreo­grafin und Tänzerin zeigt.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#998127 © Webmuseen Verlag