Version
15.4.2024
(modifiziert)
Narzissen zu „Botanisches Museum (Museum)”, DE-14195 Berlin
Interessante Narzissen säumen den Weg in die Gewächshäuser.
 zu „Botanisches Museum (Museum)”, DE-14195 Berlin
Bild: I. Haas, Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem
 zu „Botanisches Museum (Museum)”, DE-14195 Berlin
Bild: I. Haas, Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem
 zu „Botanisches Museum (Museum)”, DE-14195 Berlin
Bild: I. Haas, Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem
 zu „Botanisches Museum (Museum)”, DE-14195 Berlin
Bild: I. Haas, Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem
 zu „Botanisches Museum (Museum)”, DE-14195 Berlin
Foto: R. Göttlinger

Museum

Botanisches Museum

(Museum bis voraussichtlich 2025 komplett geschlossen)

Königin-Luise-Straße 6-8
DE-14195 Berlin
030-83850-100
zebgbm@bgbm.org
Bis 2025 (Museum):
im Auf-/Umbau
Garten:
tägl. 9-20 Uhr

Der Botanische Garten Berlin ist ein einzigartiger Ort, der Botanik in allen Facetten erlebbar macht. Mit einer Vielzahl von nahezu 20.000 Pflanzenarten ist er der größte in Deutschland und zählt zu den bedeutendsten weltweit.

Auf 43 Hektar Freigelände und in fünfzehn Gewächshäusern erhalten Besucher faszinierende Einblicke in die Welt der Botanik. Herzstück der Anlage ist das Große Tropenhaus, das mit seinen Palmen, Lianen und dem Riesenbambus einen lebendigen Eindruck von der überwältigenden Pflanzenfülle zwischen Karibik und Südostasien vermittelt. Besonderen Pflanzengruppen wie Bromelien, Orchideen und tropischen Farnen sind spezielle Gewächshäuser gewidmet.

In den kühleren Häusern können die Besucher die subtropischen Regionen der Erde durchschweifen: das regenreiche Ostasien, das Mittelmeerklima Australiens oder die Trockenheit der Wüsten Südafrikas.

Einzigartiges Museum

Mit dem Botanischen Museum (bis 2023 wegen Neukonzeption geschlossen) verfügt er zudem über Deutschlands einzigartige museale Einrichtung, die sich der Vielfalt der Pflanzenwelt, ihrer Bedeutung und der Darstellung ihrer Kultur- und Naturgeschichte widmet: Entwickungsgeschichte und Systematik der Pflanzen, Nutzpflanzen, Paläobotanik, Pflanzenfunde aus ägyptischen Gräbern. Zahlreiche, meist stark vergrößerte Modelle zeigen Feinstrukturen, die mit bloßem Auge am lebenden Objekt nicht erkennbar sind.

Die große botanische Spezialbibliothek beherbergt Literatur u.a. zu Heil- und Nutzpflanzen, Drogen- und Giftpflanzen aus aller Welt und in fast allen Sprachen, die allen Interessierten offensteht, dazu kostbare Werke und historische Herbarien auf Mikrofiche. Mit ca. 3 Millionen Exemplaren zählt das große Herbarium zu den 15 größten der Welt.

Der Verfasser hat Museum und Garten am 29.10.2014 besucht.

Hinweis: Nach dem Großen Tropenhaus und dem Victoriahaus ist jetzt das Mittelmeerhaus mit der Grundsanierung an der Reihe. Das große Ausräumen beginnt im Spätsommer 2023, die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis 2027.

POI

Bis 29.9.2024, Berlin

Picasso

Ausstellungshaus, Berlin

Schwartz­sche Villa

Sommer­sitz der Bankiers­familie Carl Schwartz, heute Kultur­haus.

Ausstellungshaus, Berlin

Guts­haus Steglitz

Museum, Berlin

Frei­licht­museum Domäne Dahlem

Ehe­mali­ges Ritter­gut. Agrar- und Er­näh­rungs­ge­schich­te in Berlin und Bran­den­burg: Land­wirt­schaft, dörf­liche Ent­wick­lung und Er­näh­rung sowie Heimat­ge­schichte Dahlems. Werde­gang der Lebens­mittel vom Acker bis zur Ein­kaufs­tasche.

Museum, Berlin

Museum Euro­päi­scher Kulturen

Hervor­ge­gangen aus der Verei­ni­gung des 110 Jahre alten Museums für Volks­kunde mit der Euro­päi­schen Samm­lung des Ethno­lo­gi­schen Museums. Erstes ethno­graphi­sches Museum mit dezi­diert euro­päi­scher Aus­richtung in Deut­schland.

Museum, Berlin

Brücke-Museum

Aus­schließ­lich den Wer­ken der Künst­ler­gruppe „Brücke” ge­wid­me­tes Museum. Diese wurde 1905 in Dres­den ge­grün­det und bildete die erste avant­gar­di­sti­sche Gruppe der Kunst des 20. Jahr­hun­derts in Deutsch­land.

Museum, Berlin

Alliierten­museum Outpost

Ge­schich­te der West­alli­ierten und ihrer Prä­senz in Berlin von 1945 bis 1994. Mili­tä­ri­sche Groß­objekte.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960051 © Webmuseen Verlag