Museum

Brüder Grimm-Haus

Steinau an der Straße: Renaissancesteinbau mit Schmuckfachwerk von 1562. Hier lebte und arbeitete seit 1791 der Amtmann Philipp Wilhelm Grimm. Die ältesten Söhne Jacob und Wilhelm, die späteren Märchensammler und Sprachforscher, gingen 1798 nach Kassel.

In dem stattlichen Renaissance-Steinbau von 1562 mit Zierfachwerk wohnte und arbeitete ab 1791 der Amtmann Philipp Wilhelm Grimm. Seine ältesten Söhne Jacob und Wilhelm, die späteren Märchensammler und Sprachforscher, gingen 1798 nach Kassel, um dort das Gymnasium zu besuchen.

Gezeigt werden zahlreiche Erstausgaben (Hildebrandslied, Deutsche Rechtsaltertümer, Deutsche Grammatik, Deutsches Wörterbuch u.a.) sowie graphische Arbeiten von Ludwig Emil Grimm. Außerdem wird die Entwicklung des Märchens im europäischen Raum dargestellt und es gibt einen Aktionsraum mit Märchenspielen und -filmen.

Brüder Grimm-Haus ist bei:
POI

Märchen

Literatenmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #102606 © Webmuseen