Museum, Brüssel

Magritte Museum

Museum, Brüssel

Fin-de-Siècle Museum

Künstle­rische Strö­mungen und Diszi­plinen, vom Impres­sio­nis­mus bis zum Jugend­stil, von der bilden­den Kunst bis zur Oper.

Museum, Brüssel

Oldmasters Museum

400 Jahre Kunst­geschichte vom 15. bis zum 18. Jahr­hundert. Weltweit zweit­größte Samm­lung von Peter Bruegel dem Älteren, Werke bedeu­tender Künstler wie Van der Weyden, Bouts, Memling, Bosch, Rubens, Jordaens, Van Dyck und Teniers. Große Meister der flämischen, hollän­dischen, franzö­sischen und italie­nischen Schulen.

Museum, Brüssel

Meunier Museum

Atelier­haus des Malers und Bild­hauers Con­stantin Meunier. Monu­mentale Werke, darunter Bronze­figuren in allen Größen.

Museum, Brüssel

Wiertz Museum

Authen­tisches Künstler­atelier-Haus des Malers, Bild­hauers und Literaten Antoine Wiertz, das seine ursprüng­iche Atmo­sphäre bewahrt hat. Gemälde „Griechen und Trojaner streiten sich um den Körper des Patroklos” und „Zwei junge Mädchen”.

Museum, Brüssel

Musik­instru­mente­museum

Eine der größten und außer­ge­wöhn­lichsten Samm­lungen von Musik­instru­menten aus der ganzen Welt, unter­ge­bracht einem mar­kanten Jugend­stil­gebäude. Kopf­hörer­system für Klang­beispiele.

Museum, Brüssel

Autoworld

Einzig­artiges Museum in einem prestige­trächtigen Gebäude im im Jubelpark. Über 300 Fahr­zeuge, Kutschen und Motorräder. Geschichte des Auto­mobils, Ent­wicklung der Fahr­zeuge, Auto­design und Motorsport.

Museum, Brüssel

Design Museum Brussels

Museum, Brüssel

Haus der europäischen Geschichte

Bot. Garten, Brüssel

Botanischer Garten Meise

Welt­be­rühmter bota­nischer Garten. 18.000 Pflanzen­arten, davon mehr als die Hälfte im Palais des Plantes, einem der größten Gewächs­haus­komplexe Europas. 92 ha großes histo­risches Gelände mit prächtigen Pflanzen­samm­lungen aus allen Teilen der Welt.

Museum, Brüssel

Museum der Erotik und Mytho­logie

Histo­rischer Überblick über die erotische Kunst von der Antike bis zur Gegen­wart. Gemälde, Skulpturen, griechisch-römische Antiqui­täten, Elfen­bein­schnitzereien, japa­nische Drucke und andere Kurio­sitäten.

Museum, Brüssel

Natur­wissen­schaft­liches Museum

Museum, Brüssel

Museum für Originalfiguren

Private Samm­lung von Figuren aus der Welt der belgi­schen (Tim und Struppi, Spirou, Schlümpfe, Asterix) und ameri­ka­ni­schen (Spider-Man, Batman) Comics. Video­spiele, Erklär­videos und Zeichen­trick­filme.

Museum, Brüssel

Bier­museum – Museum der belgi­schen Brauer

Tradition des belgi­schen Bieres. Uten­silien, Brau- und Gärtanks, Kessel und anderes Brauerei­material, das im 18. Jahr­hundert verwendet wurde. Alte Bier­krüge, antikes Porzellan, typische Aus­stattung eines Gast­hauses aus dieser Zeit.

Museum, Brüssel

Parlementarium

Europas größtes parla­men­ta­ri­sches Besucher­zentrum. Euro­päische Politik aus einer neuen Per­spek­tive: Schritte der euro­päi­schen Inte­gration, Arbeits­weise des Euro­päi­schen Parla­ments, Arbeit der Abge­ordneten.

Gebäude, Brüssel

Solvay Huis

Impo­santes Jugend­stil­wohn­haus von Victor Horta und UNESCO-Welt­kultur­erbe.

Museum, Brüssel

Train World

Älteste in Belgien erhaltenen Dampf­loko­motive Pays de Waes, Dampf­loko­motive Typ 12, deren Geschwin­digkeit im Jahr 1939 alle Rekorde brach. Prunk­volle könig­liche Wagen.

Museum, Brüssel

Welling­ton Museum

300 Jahre alter ehe­maliger Gasthof und 1815 Haupt­quartier des Herzogs von Welling­ton. Authen­tische Souve­nirs, Waffen und Gravuren zur Erinne­rung an die Nationen und Kämpfer, die an den Aus­ein­ander­setzun­gen des 18. Juni 1815 teil­nahmen.

Techn. Denkmal, Brüssel

Atomium

Einzig­artiges Wahr­zeichen, entworfen und erbaut wurde es 1958 für die Brüsseler Welt­aus­stellung, deren Flagg­schiff und Emblem es war. Surrea­listischer Rundgang durch über­raschende Räume und Bereiche, Aus­stellung zum Bau und zur Geschichte, Modell des Expo 58 Geländes.

Bis 9.6.2024, Aachen

Volker Hermes. Auge und Zeit

Span­nungs­reich zwischen Heute und Gestern vibrie­rend, ist seine Kunst niemals imi­tie­rend, sondern stets ein Beitrag zur zeit­ge­nössi­schen Welt.

Bis 30.6.2024, Aachen

Hermann Josef Mispel­baum

Die Aus­stellung präsen­tiert groß­formatige Gemälde, Zeich­nungen, Drucke und collagierte Papier­schnitte des Aachener Künstlers Hermann Josef Mispelbaum anlässlich seines 80. Geburts­tages.

Bis 1.9.2024, Düsseldorf

Young-Jae Lee

Die Sonder­schau im Hetjens vermittelt einen Einblick in das umfang­reiche Werk der gebür­tigen Süd­korea­nerin Young-Jae Lee. Darüber hinaus bietet die Aus­stellung einen histo­ri­schen Überblick zur Kera­mi­schen Werk­statt Marga­reten­höhe.

Bis 20.5.2024, Düsseldorf

Size Matters

Von allen Medien vermag die Foto­grafie am einfach­sten ihren Umfang zu ändern, kann leicht­füßig zum Großbild an­wachsen aber auch zum Thumb­nail schrumpfen.

Bis 9.6.2024, Düsseldorf

Only Lovers Left

In der ersten ge­mein­samen Aus­stel­lung der Künstler Margarete Jakschik und Friedrich Kunath wird die Kunst­halle Düssel­dorf zu einem Ort der Welt­ver­sunken­heit, Refle­xion und Melan­cholie.

Bis 28.7.2024, Köln

1863 Paris 1874

Die Aus­stel­lung zeichnet den span­nen­den Weg der franzö­sischen Malerei nach und präsen­tiert ein faszi­nie­rendes Panorama an Künstlern, Stil­richtun­gen, Gattun­gen und Motiven.

Bis 10.11.2024, Köln

Charges­heimer

Der Auftrag lautete, reprä­senta­tive Auf­nahmen des Wieder­aufbaus der kriegs­zerstörten Stadt anzu­fertigen, dabei aber auch die „typischen” Kölner festzu­halten.

Bis 22.9.2024, Bonn

Katha­rina Grosse

Die groß­forma­tigen und unge­mein kraftvollen Gemälde von Katha­rina Grosse erzeugen durch ihre nach­drück­liche, mate­rielle Präsenz eine ge­stei­gerte Sinnes­wahr­nehmung.

Museum, Liège

Museum des öffent­lichen Nah­verkehrs

Ehe­maliges Straßen­bahn­depot. Kutschen, elek­trische Straßen­bahnen oder Trolley­busse. Geschichte der Mobilität vom 18. Jahr­hundert bis heute. Uniformen, Modelle und Original­dokumente.

Bis 16.6.2024, Remagen

Maestras. Malerinnen 1500-1900

Das Spektrum reicht von mittel­alter­lichen Buch­male­rinnen aus Nonnen­klöstern über Künstle­rinnen der Barock­zeit bis hin zu den Weg­bereite­rinnen der Moderne, die früh für ihren gleich­berech­tigten Platz ein­standen.

Bis 30.6.2024, Brühl

Nevin Aladağ. Inter­locking

Eigens für die Aus­stellung im Max Ernst Museum fertigte die Künst­lerin neue Arbeiten, darunter Werke der Reihe Color Floating, in der sie Lampen mit farbigen Nylon­strümpfen be­spannt.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#970740 © Webmuseen Verlag