colorful. farbenfroh

MUSEUM ART.PLUS
18.2.2018-20.1.2019

Museumsweg 1
78166 Donaueschingen

www.museum-art-plus.com

Mi-Fr 13-17 Uhr
Sa-So 11-17 Uhr
1. Do/Mt 13-20 Uhr

Fernab der großen Kunst­metro­polen ent­wickelte Fratt seit den 1950er-Jahren eine ganz per­sön­liche Formen­sprache, die in flächiger Mal­weise Farb­räume neben- und inein­ander setzt.

Bild
colorful. farbenfroh :: Ausstellung
  • Mini-Map
Dorothy Fratt ist in Europa nahezu unbekannt und eine Entdeckung des Kuratoriums des Museum Art.Plus. Schon bei der Eröffnungsausstellung des Museums im Jahr 2009, die einen ersten großen Einblick in die Sammlung des Hauses gab, begeisterte eine ihrer fröhlichen und farbintensiven Arbeiten die Besucher. Nun ist erstmals außerhalb der USA eine größere Werkschau der Künstlerin zu sehen. Fernab der großen Kunstmetropolen entwickelte Fratt seit den 1950er-Jahren eine ganz persönliche Formensprache, die in flächiger Malweise Farbräume neben- und ineinander setzt. Dabei spielt sie sowohl mit starken Kontrasten als auch mit feinen Nuancierungen der Farben, die sich dem Auge manchmal erst auf den zweiten Blick darbieten.

Ergänzt werden die Arbeiten von farbenfrohen zwei- und dreidimensionalen Kunstwerken weiterer internationaler Künstler. Einen starken Kontrast dazu bilden Arbeiten des französischen Ausnahmekünstlers Pierre Soulages (*1919), die im modernen Betonanbau des Museums gezeigt werden.

Künstler in der Ausstellung: Gianni Dessì, Rainer Fetting, Ralph Fleck, Dorothy Fratt, Günter Fruhtrunk, Winfred Gaul, Heidi Gerullis, Otto Herbert Hajek, Keith Haring, Emil Kiess, Gerhard Langenfeld, Thomas Lenk, Alessandro Mendini, Helmut Middendorf, Georg Karl Pfahler, Lothar Quinte, Matthew Radford, Gert Riel, Reiner Seliger, Paolo Serra, Pierre Soulages.