Techn. Denkmal

Dampfmaschine Roßwein

Roßwein: 1911 erbaute Hanomag-Dampfmaschine, nach umfangreicher Restaurierung wieder betriebsfähig. Dampfmaschine der Firma Hoffmann und Zinkeisen Zwickau von 1931. Dampfkessel der Firma Sulzberger aus Flöha Baujahr 1913.

Die 1911 erbaute Hanomag-Dampfmaschine konnte vom Dampfmaschinenverein Rosswein e.V. nach umfangreicher Restaurierung wieder in Betrieb genommen werden, ebenso eine Dampfmaschine der Firma Hoffmann und Zinkeisen Zwickau aus dem Jahre 1931. Angetrieben werden beide mit Heißdampf, erzeugt von einem Dampfkessel der Firma Sulzberger aus Flöha Baujahr 1913.

Die Hanomag-Dampfmaschine trieb über eine Transmission 66 Webstühle an. Das Ensemble aus Dampfmaschine und Dampfkessel gilt als ein einmaliges technisches Denkmal, da weitgehenst original erhalten und funktionsfähig.

Betriebstage

Der Dampfmaschinenverein Rosswein organisiert pro Jahr 3 Events, an denen die beiden Dampfmaschinen in Betrieb genommen werden.

POI

Technische Denkmäler

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #139316 © Webmuseen