Museum

DenkStätte Weiße Rose

München: Dauerausstellung zur Geschichte des studentischen Widerstands.

„Flugblätter der Weiße Rose” nennen die Studenten Hans Scholl und Alexander Schmorell ihre ersten vier Schriften, die sie im Sommer 1942 in München und Umgebung verteilen. Sie sind ein Aufruf zum passiven Widerstand und zur sofortigen Beendigung des Krieges.

Der Volksgerichtshof spricht sieben Todesurteile und langjährige Haftstrafen gegen Mitstreiter aus. In Hamburg kommen acht Personen im Zusammenhang mit der Flugblattverbreitung zu Tode.

Museen zum Dritten Reich

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #141529 © Webmuseen