Version
14.6.2014
 zu „DenkStätte Weiße Rose (Museum)”, DE-89073 Ulm
Foto: Ulm/Neu-Ulm Touristik GmbH

Museum

DenkStätte Weiße Rose

Kornhausplatz 5
DE-89073 Ulm
Ganzjährig:
Mo-Fr 8-22 Uhr
Sa 8-15 Uhr

Hans und Sophie Scholl, deren Namen weltweit mit der „Weißen Rose” gleichgesetzt werden, gelten heute als Inbegriff für den Jugend-Widerstand gegen das Hitler-Regime. Kaum jemand weiß, dass die Geschwister in Ulm lebten. Kaum jemand weiß, dass sie in Ulm Mitstreiter hatten, die auch vom Volksgerichtshof verurteilt wurden.

Die Dauerausstellung im EinsteinHaus zeigt Hans und Sophie Scholl sowie 22 weitere Ulmer Jugendliche, die im Nationalsozialismus nicht in Reih und Glied mitmarschiert sind. Sie verweigerten den Eid auf Hitler, verteilten Flugblätter, deckten jüdische Mitbürger, desertierten, wurden verfolgt und von NS-Gerichten verurteilt.

POI

Bis 6.10.2024, Ulm

honey & bunny

Das Künstler­duo honey & bunny bringt Super­markt­regale und Hoch­beete in die Aus­stellungs­räume, um sie mit neuen Inhalten zu füllen.

Museum, Ulm

Naturmuseum Ulm

Erleb­nis­museum mit Er­fah­rungs­be­rei­chen zur multi­sen­so­ri­schen Wahr­neh­mung der Umwelt. Aus­stel­lungen nach päda­go­gi­schen Gesichts­punkten zur Mine­ra­logie, Geo­logie, Palä­onto­logie, Botanik und Zoo­logie.

Museum, Ulm

Museum Brot und Kunst

Ein­zig­arti­ges Themen­museum zur Ge­schichte des Brotes als einer un­ent­behr­lichen Grund­lage mensch­licher Exi­stenz, Kultur und Zivili­sation. Zahl­reiche Objekte zur Technik­geschichte der Brot­her­stellung, größte Samm­lung zur Kultur­ge­schichte des Brotes welt­weit

Museum, Ulm

kunst­halle weis­haupt

Privat­samm­lung des Unter­neh­mers Sieg­fried Weis­haupt, eine der be­deu­tend­sten Kollek­tio­nen zeit­ge­nös­si­scher Kunst in Deutsch­land.

Museum, Ulm

Stadt­haus

Vor allem zeit­ge­nös­si­sche Kunst. Welt­weit be­ach­tete Archi­tek­tur, ent­wor­fen von dem Ameri­kaner Richard Meier.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#997467 © Webmuseen Verlag