Version
5.12.2013
 zu „Deutsches Bienenmuseum (Museum)”, DE-99425 Weimar
 zu „Deutsches Bienenmuseum (Museum)”, DE-99425 Weimar

Museum

Deutsches Bienenmuseum

Ilmstraße 3
DE-99425 Weimar
April bis Okt:
Mi-So 10-18 Uhr
Nov bis März:
Mi-So 10-17 Uhr

In einer Dauerausstellung zur Biologie und Kulturgeschichte der Biene und zur Imkerei wird auch eine bedeutende Sammlung volkskünstlerisch gestalteter Bienenbeuten gezeigt. Zu sehen sind rund 1500 Exponate, wie Dokumente, Bilder und Erinnerungsstücke, imkerliche Geräte und Bienen­produkte.

POI

Museum, Weimar

Haus Hohe Pappeln

Pri­va­tes Wohn­haus des bel­gi­schen Archi­tek­ten und Desig­ners Henry van de Velde (1863–1957). Ein­zig­arti­ges Ge­samt­kunst­werk, in dem van de Veldes Hand­schrift in jedem Detail zu finden ist.

Gebäude, Weimar

Römisches Haus

Ein­em rö­mi­schen Land­haus nach­em­pfun­de­ner Som­mer­sitz des Her­zogs Carl Au­gust auf den Über­resten eines antiken Ge­bäudes. Erstes Bau­werk des Klassi­zis­mus in Wei­mar, Goethe lei­tete an­fangs die Bau­arbeiten.

Bis 15.9.2024, Weimar

Lebenswege in der Diktatur 1933−1945

Museum, Weimar

Goethes Garten­haus

Wohn- und Ar­beits­stätte Goe­thes bis zum Umzug in das Haus am Frauen­plan 1782. Die wenigen Ein­rich­tungs­gegen­stände stam­men aus Goe­hes Besitz.

Bis 15.9.2024, Weimar

Abge­hängt – Be­schlag­nahmt – Ange­passt

Die dreiteilige Schau ver­deut­licht die vielfältigen Wege, die Künstler im Umgang mit einem totali­tären Herr­schafts­system ein­ge­schlagen haben. Im Bauhaus Museum geht es um die Beschlag­nahme der „ent­arteten Kunst” 1937.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2232 © Webmuseen Verlag