Museum

Dialog im Dunkeln

Hamburg: Völlig abgedunkelte Räume, in denen blinde Menschen das Publikum in kleinen Gruppen durch eine Ausstellung führen. Aus Düften, Winden, Temperaturen, Tönen und Texturen wird ein Park, eine Stadt oder eine Bar gestaltet.

Eine Ausstellung, in der es garantiert nichts zu sehen gibt, aber jede Menge zu entdecken. Begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise, die Ihre Sinne voll beansprucht. Blinde oder sehbehinderte Menschen öffnen den Besuchern die Augen und zeigen ihnen eine andere Welt.

Ein Rollentausch findet statt: Sehende Menschen werden herausgelöst aus sozialer Routine und gewohnter Rezeption. Nur durch Tasten, Hören, Schmecken, Riechen und das Vertrauen in den blinden Guide, bewältigen Sie Situationen des alltäglichen Lebens.

So erfahren Sie einen Spaziergang im Park, die laute Stadt oder eine Bootsfahrt auf eine völlig neue Weise.

Dialog im Dunkeln wurde bisher in 30 Ländern und 110 Städten weltweit präsentiert und beeindruckte über sechs Millionen Besucher.

Dialog im Dunkeln ist bei:

Gesellschaftsgruppen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #112174 © Webmuseen