Ausstellung 12.01. bis 18.10.20

Stadtmuseum Hofgeismar

Die Welt zu Fuß erleben

Traditionelle Wanderschaft heutzutage

Hofgeismar, Stadtmuseum Hofgeismar: Wandernde Handwerksgesellen müssen ihrem Heimatort drei Jahre und einen Tag fernbleiben. In dieser Zeit sollen sie lernen, wie ihr Beruf andernorts praktiziert wird. Gezeigt werden viele originale Leihgaben. Bis 18.10.20

In der Ausstellung geht es um die Walz der Handwerksgesellen, also jene drei Jahre und einen Tag, die die Wandergesellen ihrem Heimatort fernbleiben müssen. In dieser Zeit sollen sie lernen, wie ihr Beruf andernorts praktiziert wird, sollen Fähigkeiten, Werkzeug, aber auch Menschen und Gebräuche kennenlernen, um nach ihrer Rückkehr ein größeres Wissen vorweisen zu können.

Für eine Zeit war das System der wandernden Handwerker aus dem Blick geraten, in Zukunft wird die Bedeutung der seit dem Mittelalter geübten Wanderschaft wieder zunehmen.

Gezeigt werden viele originale Leihgaben, wie u.a. die Reisekluft, Wandergepäck oder der typische gedrehte Wanderstab. Berichte persönlicher Schicksale, Fotos und viele Charlottenburger (bedrucktes, festes Tuch, in dem das Gepäck eingeschlagen wird) illustrieren das Leben auf der Walz.

Das Wandern stellt eine hohe charakterliche Anforderung an die Gesellen, die alle Reisenden stets zu erfüllen anstreben. Warum also nicht an der Autobahnraststätte einen Wandergesellen als Gast im eigenen Auto mitnehmen, warum ihm nicht Hilfe anbieten mit Unterkunft und Verpflegung im kalten Winter – alle Erlebnisse werden den Gesellen reicher und zufriedener machen. Die Ausstellung will dem Besucher die Entscheidung für eine Begegnung mit einer uralten Tradition, gelebt durch Menschen unserer Zeit, erleichtern und junge Menschen dazu anregen, selbst das Abenteuer der Walz zu versuchen.

Stadtmuseum Hofgeismar ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048024 © Webmuseen