Version
2.8.2012
 zu „Domschatzkammer und Diözesanmuseum (Museum)”, DE-49074 Osnabrück
Kapitelkreuz aus dem frühen 11. Jahrhundert und und kostbare Reliquienschreine aus dem 13. Jahrhundert. Foto:Hartwig Wachsmann

Museum

Domschatzkammer und Diözesanmuseum

Im Domkreuzgang
DE-49074 Osnabrück
Ganzjährig:
Di-So 10-18 Uhr

Das Diözesanmuseum zeigt Skulpturen, spätgotische westfälische Tafelmalerei, niederländische Gemälde des 16./17. Jahrhunderts, liturgische Gewänder. Herzstücke der Osnabrücker Domschatzkammer sind das prächtige Kapitelkreuz aus dem frühen 11. Jahrhundert und die kostbaren Reliquienschreine mit den Gebeinen der Heiligen Crispin und Crispinian aus dem 13. Jahrhundert.

POI

Museum, Osnabrück

Remarque-Zentrum

Leben und Werk von Erich-Maria Remarque.

Museum, Osnabrück

Stadt­ga­le­rie

Museum, Osnabrück

Museums­quartier

Aus­stel­lung mit Wer­ken des jüdi­schen Malers Felix Nuss­baum. Wech­seln­de Sonder­aus­stellun­gen.

Ausstellungshaus, Osnabrück

Vil­la Schlik­ker

Zeugnisse der Alltagskultur des 20. Jahrhunderts. Erlebnisse und Schicksale von Menschen, die in Osnabrück gelebt, gelacht und gelitten haben.

Bot. Garten, Osnabrück

Bo­ta­ni­scher Gar­ten

Welt­weite Pflan­zen­gemein­schaf­ten, ge­zeigt in einem Stein­bruch. Regen­wald­haus.

Bis 25.8.2024, Osnabrück

Nord­wolle Delmen­horst

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2203 © Webmuseen Verlag