Version
21.7.2016
Ackergeräte zu „Dorfmuseum Ipthausen (Museum)”, DE-97631 Bad Königshofen i.Grabf.
Pflug zu „Dorfmuseum Ipthausen (Museum)”, DE-97631 Bad Königshofen i.Grabf.
Rad mit Hintergrund zu „Dorfmuseum Ipthausen (Museum)”, DE-97631 Bad Königshofen i.Grabf.
Dörfliches Kulturgut im ehemaligen Milchhäuschen
Foto: R. Göttlinger
Gebäude zu „Dorfmuseum Ipthausen (Museum)”, DE-97631 Bad Königshofen i.Grabf.

Museum

Dorfmuseum Ipthausen

Ipthausen
DE-97631 Bad Königshofen i.Grabf.
0157-88124927
März bis Okt:
tägl. 9-18 Uhr

Im ehemaligen Milchhäuschen zeigen allerlei Gerätschaften und Bilder das dörfliche Leben von Ipthausen um 1900: wie man früher mit Pferden und Kühen die Felder bestellte oder daß hier einst Kraut eingestampft wurde. Zu sehen ist auch der „Spieß”, mit dem früher die „Spießträger“ durch den Ort gingen und die Gehöfte bewachten, während die Bewohner in der Kirche waren. In den „Schatzkästlein“, die der Besucher selbst öffnen darf, findet sich die alte Dorfschelle und anderes Kulturgut.

Der Verfasser hat das Museum am 28.7.2016 besucht.

POI

Museum, Bad Königshofen i.Grabf.

Archäo­logie­museum Bad Königs­hofen

Vor- und Früh­ge­schich­te des nord­öst­lichen Unter­franken, ins­be­son­dere der Region Rhön und des Grab­felds. Nach­ge­baute Grab­kammer und reiche Grab­aus­stat­tungen aus hall­statt­zeit­lichen Gräber­feldern.

Museum, Bad Königshofen i.Grabf.

Museum für Grenz­gänger

Ehe­malige Grenz­in­for­ma­tions­stelle. Leben an und mit einer Grenze, die zu ver­schie­de­nen Zeiten unter­schied­lich durch­lässig war. Ge­wach­se­nes nach­bar­schaft­liches Mit­ein­ander der Men­schen im Grab­feld. Jugend­kultur­ange­bote.

Museum, Bad Königshofen i.Grabf.

Turm­museum Bad Königs­hofen i.Grabf.

Eines der wohl höch­sten und klein­sten Museen Fran­kens. Turm­kugeln, Turm­uhren, Türmer­stube mit Ur­kun­den und Ein­tra­gun­gen aus der Turm­kugel. Balu­strade mit weitem Blick in das Grab­feld. Schlüs­sel im „Café Extra­blatt”.

Bis 6.10.2024, Coburg

Zur Fröligkeit componirt

Mit seinen Trink- und Gesellig­keits­liedern, den Liebes­liedern oder seinen „Reuter­liedlein” prägte Melchior Franck die deutsch­sprachige Liedkultur maß­geblich.

Ab 5.7.2024, Coburg

Gold & Damas­zener­stahl

Der legen­däre Damas­zener­stahl der Klingen mit seiner charakte­ri­sti­schen Maserung war schon für sich genommen eine Kostbarkeit.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#998918 © Webmuseen Verlag