Ausstellung 31.10.21 bis 30.01.22

KulturAmbulanz Gesundheit. Bildung. Kultur

Dr. Schmidt

Wenn man Feierabend hat, kann man machen, was man will

Bremen, KulturAmbulanz Gesundheit. Bildung. Kultur: Den Arzt gab es wirklich, ob er tatsächlich so hieß, wissen wir nicht. Aber in ihrer Verliebtheit malte Andrea Hoff sich ihn im wahrsten Sinne des Wortes aus. Bis 30.1.22

Im Zentrum dieser ersten großen Einzelausstellung, die Andrea Hoff zu Lebzeiten nicht vergönnt war, stehen ihre Bilder um Dr. Schmidt. Den Arzt gab es wirklich, ob er tatsächlich so hieß, wissen wir nicht. Aber in ihrer Verliebtheit malte sie sich ihn im wahrsten Sinne des Wortes aus.

Wir sehen Dr. Schmidt als ihren Ehemann, gemeinsam mit ihren Wunschkindern, umschlungen beim Tanzen im häuslichen Wohnzimmer. Andrea Hoffs Bilder laden uns ein, in eine ganz eigene künstlerische Welt einzutauchen, voller Energie und Selbstbewusstsein, Stärke, Humor und Poesie, und von beeindruckendem Ausdrucksvermögen.

Andrea Hoff, geboren 1961 in Toronto (Kanada), arbeitete von 1989 bis zu ihrem frühen Tod 2008 in der Bildnerischen Werkstatt der Rotenburger Werke. Sie war eifrig, sprudelte vor Lust am Gestalten und lebte für ihre Kunst.

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050739 © Webmuseen