Version
1.10.2023
White Christmas zu „I’m dreaming of a white Christmas”, CH-4051 Basel

Ausstellung 04.11.23 bis 04.02.24

I’m dreaming of a white Christmas

Spielzeug Welten Museum Basel

Steinenvorstadt 1
CH-4051 Basel
061-2259595
Ganzjährig:
Di-So 10-18 Uhr

Schnee, so scheint es, gehört zu Weihnachten wie der Weihnachtsbaum: Alles wird in einen beruhigenden Schleier gehüllt, das Leben verlangsamt sich, es wird idyllisch und besinnlich.

Die Frage, ob es weisse Weihnachten geben wird, beschäftigt uns alljährlich von neuem. Dabei gab es in Basel seit 1931 rund 70 Mal grün-graue Weihnachten. Weiße Weihnachtstage gab es zuletzt im Jahr 2010. Im Zuge der Klimaveränderung wird es in Zukunft kaum häufiger Schnee an Weihnachten geben – und dennoch: Die Sehnsucht bleibt.

Weder in der Bibel noch im Koran wird bei der Geburt von Jesus Schnee erwähnt. Geprägt wurde das Bild von weissen Weihnachten durch Gedichte, Lieder und Postkarten. Die Schneemotive kamen Mitte des 19. Jahrhunderts in Mode. Gleichzeitig entwickelte sich der Trend über den Jahreswechsel in die verschneiten Alpen zu reisen.

POI

Ausstellungsort

Spiel­zeug Welten Museum Basel

Teddy­bären, Puppen, Kauf­manns­läden, Puppen­häuser und Minia­turen vom Anfang des 19. Jahr­hun­derts bis heute.

Bis 27.10.2024, im Haus

Puppen

Die porträ­tierten Frauen haben durch Inno­va­tio­nen und Unter­nehme­rinnen­geist Spiel­sachen ges­chaffen, die heute in Museen auf der ganzen Welt zu finden sind.

Bis 31.12.2024, Basel

Glaubenswelten des Mittelalters

Museum, Basel

Histo­risches Museum Bar­füsser­kirche Basel

Bis 30.6.2024, Basel

Geniale Frauen

Museum, Basel

Kunst­halle Basel

Aus­stel­lungs­haus für zeit­ge­nössi­sche Kunst und Schnitt­stelle zwi­schen Künst­lern und Kunst­ver­mitteln­den. Wech­sel­aus­stel­lun­gen, Vor­träge, Per­for­man­ces sowie Film- und Video­vor­führun­gen.

Bis 19.1.2025, Basel

Nacht. Träumen oder Wachen

Die Aus­stellung zeigt im Spiel von Licht und Dunkel­heit, wie wir die Nacht verbringen, wovor wir uns fürchten und was sie dennoch so faszi­nie­rend macht.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101976 © Webmuseen Verlag