Ausstellung 20.10.21 bis 23.01.22

Museum Jean Tinguely

Écrits d’Art Brut

Extravagances Langagières

Basel, Museum Jean Tinguely: Die Schriftstücke von Art Brut-Künstlern sind hinter verschlossenen Türen entstanden, in Stille und im Geheimen. Bis 23.1.22

Liebeserklärungen, Wutbriefe, erotische Botschaften, tagebuchartige Aufzeichnungen oder utopische Erzählungen: Die Schriftstücke von Art Brut-Künstlern sind hinter verschlossenen Türen entstanden, in Stille und im Geheimen. Sorgfältig in Kalligrafie verfasst oder hastig hingekritzelt, mitunter gestickt, in Stein geritzt oder mit Bildern ergänzt, zeugen sie von einem verblüffenden Einfallsreichtum.

Die erstmals gezeigte Ausstellung präsentiert Arbeiten von 13 Künstlern, die zugunsten der visuellen Kraft ihrer Werke einen spielerischen Umgang mit Grammatik und Orthografie pflegen. Bild und Text vereinigen sich. Die Leihgaben stammen von mehr als zehn Museen und Privatsammlungen aus verschiedenen Ländern weltweit.

Museum Jean Tinguely ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049570 © Webmuseen