Version
30.1.2017
 zu „Historischer Schienenverkehr Wesel (Museum)”, DE-46485 Wesel
Haltepunkt an der Rheinpromenade
© Historischer Schienenverkehr Wesel e.V.
 zu „Historischer Schienenverkehr Wesel (Museum)”, DE-46485 Wesel
2-Zylinder-Naßdampflok HSW 1 von 1916
Historischer Schienenverkehr Wesel e.V.
 zu „Historischer Schienenverkehr Wesel (Museum)”, DE-46485 Wesel

Museum

Historischer Schienenverkehr Wesel

(Eisenbahnmuseum Wesel)

Karl-Jatho-Straße
DE-46485 Wesel
0281-20617960
info@hsw-wesel.de
Ganzjährig:
an Aktionstagen

Eisenbahnbetrieb auf DB- und Privatgleisen mit normalspurigen Waggons.

Der Verein „Historischer Schienenverkehr Wesel e.V.” hat Fahrzeuge ab Baujahr 1883 in teils schrottreifem Zustand erworben und in mühevoller Freizeitarbeit wieder in einen technisch einwandfreien und historisch getreuen Zustand gebracht. Der betriebsfähige 10-Wagen Zug hat Platz für 233 Fahrgäste. Auf der vereinseigenen Strecke von Wesel zum Naherholungsgebiet Hohe Mark zieht ihn eine kleine Deutz-Diesellok, aber auch verschiedenen Dampfloks sorgen für erlebnisreiche Fahrten.

POI

Museum, Wesel

Galerie im Centrum Wesel

Wech­sel­aus­stel­lun­gen aktu­eller und histo­ri­scher Kunst, spät­mittel­alter­liche Tafel­male­reien, Kunst- und Kultur­ge­schichte, Wese­ler Silber.

Museum, Wesel

LVR-Nieder­rhein­museum Wesel

Um 1835 er­bau­tes ehe­ma­liges Körner­maga­zin der Fe­stungs­zita­delle. Der heute grenz­über­schrei­ten­de Kultur­raum der Nieder­rhein­lande im Mittel­alter und in der Frühen Neu­zeit. Trans­fer von Ideen, Kunst und Handels­gütern. Wese­ler Stadt­ge­schichte.

Bis 3.11.2024, Bocholt

D.I.S.C.O. Cool - Chic - Crazy

Die Aus­stel­lung zeigt die Disco als Ort der nächt­lichen Welt, als Quelle der Insp­iration und nicht zuletzt als lukratives Geschäfts­modell und weckt Erinne­rungen an eine Zeit, die dem einen oder anderen längst ver­gangen zu sein schien.

Museum, Xanten

LVR-Römer­museum

Mo­der­ner Museums­bau an histo­ri­scher Stätte. Über­reste eines römi­schen Schiffes, groß­forma­tige Wand­male­rei, bis­lang älte­stes und am besten erhal­te­nes römi­sches Ge­schütz.

Museum, Wesel

Schill-Kase­matte

Hinter­gründe und Zu­sammen­hänge der Er­schie­ßung der so­ge­nann­ten Schill’schen Offi­ziere, die sich einem Auf­stand gegen Napo­leon an­ge­schlossen hatten.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#5842 © Webmuseen Verlag