Version
4.7.2023
Traum des Gaspard zu „Érik Desmazières”, DE-06567 Bad Frankenhausen
Ein Traum des Gaspard (Ausschnitt), 1996, Radierung mit Aquatinta auf altem Vergé
Foto: Raphaël Caussimon
 © VG Bild-Kunst, Bonn 2023

Ausstellung 08.07. bis 22.10.23

Érik Desmazières

Archive des Imaginären

Panorama Museum

Am Schlachtberg 9
DE-06567 Bad Frankenhausen
Ganzjährig:
Di-So+Ft 10-17 Uhr

Érik Desmazières, 1948 in Rabat geborener Sohn eines französischen Diplomaten, gilt als einer der bedeutendsten Grafiker und Zeichner der Gegenwart in Frankreich. Anlässlich seines 75. Geburtstags präsentiert das Panorama Museum in einer 50 Jahre umfassenden Retrospektive 180 Werke seines Œuvres, das bislang nur knapp 300 Werke umfasst.

Während sich sein Frühwerk eher dem Visionären phantastischer Städte und Landschaften, großen Kriegen und Zerstörungen, auch Albträumen und dem Treiben mysteriöser Krieger zuneigte, scheinen neuere Arbeiten stärker dem Sichtbaren und der Realität verhaftet.

Andererseits gibt es immer wieder auch Einbrüche des Imaginären in die Welt der Bilder, sodass das Œuvre von Érik Desmazières ständig zwischen Imagination und Wirklichkeit oszilliert, was sich auch in der Wahl der Themen und Motive niederschlägt, bei aller Vorliebe für den Raum und der Freude am Spiel mit perspektivischer Konstruktion.

POI

Ausstellungsort

Pano­rama Museum

Rund­ge­mälde von Wer­ner Tübke „Früh­bürger­liche Revo­lution in Deutsch­land” (Öl auf Lein­wand, 14 x 123 m). Um­fas­sen­de bild­künstle­rische Inter­pre­ta­tion einer ganzen Epoche deut­scher Ge­schichte.

Ab 29.5.2024, Bad Frankenhausen

Rotmilan. Land zum Leben

Mehr als die Hälfte aller Rotmilan-Paare brüten in Deutsch­land, daher trägt Deutsch­land eine besonders hohe Ver­ant­wortung für seinen heim­lichen Wappen­vogel. Seine Bestands­entwick­lung gibt jedoch Grund zur Sorge.

Ab 12.6.2024, Bad Frankenhausen

Auf den Spuren Thomas Müntzers

Dieter Jumtow verbindet sehr viel mit der Ge­schichte um den Theo­logen Thomas Müntzer.

Museum, Bad Frankenhausen

Regional- und Heimat­museum

Ehe­ma­liges Stadt­schloß der Fürsten von Schwarz­burg-Rudol­stadt. Ur- und Früh­ge­schichte, Salinen­wesen, Geo­logie, Perl­mutter­knopf-Indu­strie.

Ab 31.5.2024, Lutherstadt Eisleben

1525! Auf­stand für Gerech­tig­keyt

Die Aus­stellung bietet die Chance, Geschichte zu erforschen, zu reflek­tieren und die Ver­bin­dun­gen zwischen Ver­gangen­heit und Gegen­wart zu er­kennen.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101847 © Webmuseen Verlag