Version
27.7.2023
Scheidegger, Kinder in Süditalien zu „Ernst Scheidegger”, CH-8001 Zürich
Ernst Scheidegger, Kinder in Süditalien (Neapel?), Ende 1940er-Jahre
© 2022 Stiftung Ernst Scheidegger-Archiv, Zürich

Ausstellung 27.10.23 bis 21.01.24

Ernst Scheidegger

Kunsthaus Zürich

Heimplatz 1
CH-8001 Zürich
044-253 84 84
info@kunsthaus.ch
Ganzjährig:
Di-Mi, Fr-So 10-18 Uhr
Do 10-20 Uhr

Ernst Scheidegger (1923-2016), dessen Geburtstag sich 2023 zum hundertsten Mal jährt, war dem Kunsthaus Zürich und der Alberto Giacometti-Stiftung eng verbunden. Legendär sind seine Fotos und Filme von Alberto Giacometti, die unser Bild dieses Jahrhundertkünstlers bis heute prägen. Sie leben – wie auch diejenigen anderer Künstler, etwa von Joan Miró, Hans Arp, Max Bill oder Germaine Richier – von Scheideggers inspiriertem dokumentarischem Blick, der von tiefem Verständnis für das künstlerische Schaffen geprägt war.

Bedeutend sind auch Scheideggers Porträtfotografie und seine Reisebilder, etwa seine Aufnahmen der massgeblich von Le Corbusier gestalteten nordindischen Stadt Chandigarh. Entsprechend steht in der Ausstellung Ernst Scheidegger, der auch erfolgreich als Galerist, Gestalter und Verleger tätig war, mit seinem fotografischen Schaffen im Mittelpunkt. Ergänzt wird dieses durch ausgewählte Werke jener Künstler, die Scheidegger fotografierte.

POI

Ausstellungsort

Kunst­haus Zürich

Ge­mälde, Pla­stiken, Grafik. Alte Meister, italie­nische und nieder­ländi­sche Malerei des 17./18. Jh., fran­zö­si­sche Malerei des 19. Jh., Klas­sische Moderne, Zeit­ge­nössi­sche und Schweizer Kunst.

Bis 31.12.2024, im Haus

Eine Zukunft für die Vergangenheit

Neben Kunst, Kontext und konkreten Schick­salen von ehe­maligen Eigentümern, die in der Aus­stellung portraitiert werden, soll die Ausstellung aufzeigen, inwieweit geschicht­liche Zusammen­hänge und Kunst­geschichte grund­sätzlich mitein­ander ver­woben sind.

Bis 30.6.2024, im Haus

Apropos Hodler

Die Aus­stel­lung stellt ein­seiti­gen Inter­pre­ta­tionen das formale, kultu­relle und politi­sche Wirken dieses Malers in seiner ganzen Vielfalt gegen­über und versucht, das Alte und Bekannte neu zu sehen.

Stichwort

Lovis Corinth

Bis 14.7.2024, Zürich

Wie viel Urzeit steckt in dir?

Archiv, Zürich

Haus zum Rech

Gebäude mit romanischem Ursprung und eines der bedeutendsten frühneuzeitlichen Bürgerhäuser in der Zürcher Altstadt. Stadtmodell „Zürich um 1800”, wechselnden Ausstellungen zur Zürcher Stadt- und Baugeschichte.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101194 © Webmuseen Verlag